Triggerbow

Triggerbow – Sag den Verspannungen den Kampf an!

Werbung – Der Triggerbow wurde uns von Triggerbow.de kostenlos zur Verfügung gestellt.

Triggerbow

Verspannungen sind für viele ein Problem und diese selbst zu behandeln ist gar nicht so einfach, zumindest war es das bisher. Entweder der Partner half aus oder man suchte sich professionelle Hilfe. Das ist nicht immer möglich und aktuell fast gar nicht. Der fehlende Sport, das viele Sitzen und der Stress der aktuellen Corona-Zeit tragen dazu bei, dass es eher schlimmer wird. Dabei sind die Stellen den meisten bekannt, man kommt eben nur nicht dran oder bekommt nicht ausreichend Druck auf die Stellen ausgeübt.

Was ist der Triggerbow?

Als Leihe würde ich es ein Massagegerät nennen. Ein ähnlich eines Bogens geformte Holzlatte mit einer Metallkugel. Das wird dem Triggerbow aber nicht gerecht, denn dieser ist eben so viel mehr. Die Form des Triggerbow ermöglicht es Euch, alle Punkte an Eurem Körper zu erreichen und auf diese Druck auszuüben. Die Metallkugel ist dabei der Punkt in der Mitte, mit welchem Ihr den Druck ausübt und die Stellen an Euren Körper behandelt.

Triggerbow

Und der Einsatzbereich ist vielfältig und ermöglicht es Euch, viele Probleme zu bekämpfen. Das beginnt mit den klassischen Schmerzen in Rücken, Schulter und Nacken, geht über Verspannungen im unteren Rücken, den Oberschenkeln bis hin zu Problemen mit den Fußsohlen. Dabei könnt Ihr nicht nur Schmerzen behandeln, sondern viel mehr.

Rückenschmerzen, Ischiasschmerzen, Nackenschmerzen, Muskelschmerzen, chronische Schmerzen, verklebte Faszien, Überbelastungen nach dem Sport, Muskelverhärtungen, Muskelverspannungen.

Triggerbow.de

Optik und Haptik

Sieht aus wie ein Bogen wie ein Bumerang, ein großes W oder was ganz anders. Diese Aussagen hörten wir öfter und Bogen stimmt wohl am ehesten, wie der Name vermuten lässt. Der Triggerbow sieht aus wie aus einem Stück Holz gefertigt, besteht aber aus mehreren miteinander verklebten Schichten. Dies führt zu einer hohen Festigkeit und Härte, damit Ihr lange Spaß mit dem Gerät habt. Alle Kanten sind abgerundet und die Oberflächen glatt sowie versiegelt. Auf einer Seite ist der Schriftzug Triggerbow ins Holz eingearbeitet. In der Mitte ist die Metallkugel und auf den flankierenden Wölbungen sind Filzgleiter angebracht.

Die Optik kann mich überzeugen, es wirkt hochwertig und schick, der Schriftzug ist toll eingearbeitet und die Kugel auf Hochglanz gearbeitet. Was sich optisch ankündigt, wird auch haptisch bestätigt. Der Triggerbow liegt toll in der Hand, ist perfekt verarbeitet und hat ein angenehmes Gewicht.

Wie behandelst Du Dich selbst?

Wie nutzt man dieses Gerät denn jetzt? Einfach loslegen und einfach mal überall drücken klingt verlockend, birgt aber ein großes Risiko. Wer den Triggerbow falsch anwendet und beispielsweise auf Knochen drückt oder an den falschen Stellen, wird keinen Erfolg verspüren oder mit seiner Behandlung eher kontraproduktiv einwirken. Daher solltet Ihr Euch vorab informieren und das geht einfach und prima über die Webseite und den YouTube-Kanal von Triggerbow.

Auf der Webseite gibt es dazu mehrere Hilfeseiten, die Euch in die einzelnen Einsatzgebiete einführen und Euch erklären, wie Ihr die Probleme lokalisiert und diese korrekt mit dem Gerät behandelt.

YouTube

Richtig gelungen ist der YouTube-Kanal, denn dieser bietet Euch nicht nur Werbung für den Triggerbow, sondern viele nützliche Tipps und Hinweise. Euch wird gezeigt, wie eine Behandlung aussehen sollte, wie der richtige Druck ausgeübt wird und was sich sonst noch alles machen lässt. Denn auch Sportübungen können durch den Triggerbow anders aussehen und zu einer gesteigerten Performance führen.

Triggerbow im Test

Ich kämpfe mit allen Mitteln gegen die Probleme im Nacken – und Schulterbereich und freute mich daher sehr über den Test des Triggerbow. Sofort hab ich mir die Videos angesehen, uns losgelegt. Angefangen habe ich vorsichtig mit sanftem Druck auf die Bereiche, die ich gerne auch massieren lasse und wo ein Druckschmerz vorhanden ist. Das habe ich täglich eine Woche lang gemacht und schnell festgestellt, da löst sich was. Die Beschwerden wurden weniger, sie waren aber nicht vollständig weg und kamen auch wieder.

Daher habe ich es dann mit stärkerem Druck und der Behandlung von Flächen versucht. Das führte anfänglich dazu, dass ich am kommenden Tag deutlich merkte, wo ich behandelt habe. Aber das kenne ich von der Physiotherapie und es waren keine deutlichen Schmerzen, daher alles OK. Diese Behandlung habe ich ebenfalls eine Woche fortgesetzt und damit einen größeren Erfolg erzielt. Gerade im Bereich der Schulter und des unteren Rücken habe ich stetige und anhaltende Verbesserungen bemerkt.

Der Triggerbow steht dafür an der Couch oder am Schreibtisch, und wenn ich etwas gucken oder auf dem Monitor lese, wird nebenbei immer wieder angesetzt. Das geht im Stehen genauso gut wie im Sitzen.

Was mir anfänglich schwergefallen ist, ist die Behandlung der Füße, denn hier muss man wirklich mit dem Druck aufpassen. Aber wenn man es sorgfältig dosiert, ist es einfach mega entspannend.

Alles gut?

Ein kleines Problem habe ich im Bereich des oberen Rücken festgestellt. Da ich breite Schultern habe, kann ich den Bereich nur erreichen, wenn ich über die Schulter greife. Diese Haltung ist nicht ganz so angenehm und ich würde den Triggerbow gerne breiter haben. Damit wäre dieser aber viel zu groß, daher geht das so schon in Ordnung. Die Größe und Stabilität führen zu Abstrichen in der Mobilität. Einfach ab in den Rucksack und mitnehmen, das ist möglich, aber eher unpraktisch.

Fazit zum Triggerbow

Optik und Haptik haben mich überrascht, es ist einfach was anderes Holz in der Hand zu haben als ein Plastikstab. Der Triggerbow vermittelt jederzeit den Eindruck, hochwertig zu sein und für den langfristigen Einsatz hergestellt worden zu sein. Man kann diesen wunderbar in der Wohnung stehen haben und er fügt sich gut ein. Ich habe mich nie gezwungen gefühlt diesen unbedingt in einen Schrank zu räumen. Diese Hochwertigkeit rechtfertigt auch den Preis. Man hat lange was davon und wer regelmäßig zur Massage geht, weiß, dafür gibt es nicht mal eine Stunde Rückenmassage.

Und dazu kommt die Anwendung und die Ergebnisse, die wirklich gut sind. Natürlich ist eine professionelle Behandlung etwas anderes, aber der Triggerbow ermöglicht es mir jederzeit Verspannungen, Schmerzen und Überlastungserscheinungen zu behandeln. Mich besser zu fühlen und beweglicher zu sein. Schon wenige Minuten genügen, um sich besser zu fühlen und das begeistert mich.

Ich sehe hier eine langfristige Investition in die eigene Gesundheit und jeder in der Familie kann hier zugreifen und sich selbst behandeln. Von mir eine klare Kaufempfehlung – probiert es aus!

* Affiliate-Links: Für euch bleibt alles gleich, der Linkeigentümer erhält eine Vermittlungsprovision vom Händler.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.