sonoro Elite Musikspieler – Musik aus tausend Quellen

Werbung – das Produkt wurde von Euronics kostenlos bereitgestellt

Naja vielleicht nicht tausend Quellen, aber es ist schon erstaunlich, welche Auswahl einem der sonoro Elite Musikspieler doch bietet.

sonoro elite musikspieler
Fernbedienung und Gerät

FM Radio, DAB+ Digitalradio, Internetradio, Bluetooth, WLAN, CD-Player, Spotify Connect, Deezer, Amazon Music

Puuhhh, also doch Musik aus tausend Quellen, denn dank Internetradio stehen alleine 25.000 Sender zur Verfügung. Es dürfte somit für jeden Geschmack die passende Musik aus dem sonoro Elite Musikspieler kommen. Aber das Gerät zeichnet noch viel mehr aus, daher hier erstmal ein paar Fakten.

Technische Details

Eigenschaft:Angabe:
Maße:21 x 25,7 x 14 cm
Gewicht:3,7 KG
Lautsprecher + Klang:360°-Klangbild dank nach oben ausgerichtetem Lautsprecher;
3″ Breitbandlautsprecher mit Hochtonkegel, Bassreflexröhre und Equalizer
Gehäuse:Holzgehäuse mit Klavierlack
Quellen:DAB/DAB+/FM Digitalradio mit 4 Senderspeichern
Bluetooth® Technologie (A2DP, AVRCP) für kabellose Musikübertragung
USB-Port 5V/2,1 A mit Ladefunktion für Musikwiedergabe
Slot-In CD-Player (CD, CD-R, CD-RW, MP3-CD, WMA) mit Repeat- und Shuffle-Funktion
75 Ohm FM/DAB/DAB+ Antenne
Direkte Wiedergabe von Spotify, Deezer und Amazon Music
Ausgänge:AUX
WLAN:ja
Sicherung:Diebstahlsicherung per Key-Lock System
Equalizer:ja – eingestellt werden können Bässe und Höhen, sowie Loudness, Flat, Jazz, Rock, Movie, Classic, Pop, News
Weckfunktion:Weckfunktion & Schlummerfunktion
Duale Weckfunktion (2-facher Timer)
Wecktöne: FM, DAB+, Internetradio, Alarmtöne
Display:LCD Display mit LUX Sensor
Fernsteuerung:Fernbedienung, APP

Quelle: https://sonoro.de/de/product/elite/

Das sind perfekte Voraussetzung, aber am Ende müssen Klang und Bedienung überzeugen, damit ein Musikspieler regelmäßig zum Einsatz kommt.

Ausgangslage

Der sonoro Elite Musikspieler soll, dank seines 360°-Lautsprechers einen ganzen Raum mit erstklassigem Klang versorgen, egal wo er aufgestellt wird. Am besten natürlich möglichst mittig, dies ist aber nur selten möglich. Daher testeten wir das Gerät in 3 unterschiedlichen Räumen.

snoro elite Wohnzimmer

Wohnzimmer: 36qm² inkl. Essbereich, Sofa usw. was eben in einem Wohnzimmer vorhanden ist. Besonderheit sind die 2 Glastüren, sowie die Glasfront zur Terasse.

sonoro elite badezimmer

Badezimmer: 20qm² deckenhoch gefliest, Badewanne, Dusche und Co.

sonoro elite arbeitszimmer

Arbeitszimmer: 16qm² und der Raum in dem am wenigsten drin ist.

Musikauswahl

Wichtig ist natürlich, was spielen wir überhaupt mit dem sonoro Elite Musikspieler ab? Denn nur dann kann der einzelne Leser beurteilen und vergleichen.

In der Früh hören wir gerne Radio und die gängige Musik, die eben so im Radio gespielt wird. Also viel Pop, Deutsch-Pop und was gerade angesagt ist. Am Wochenende oder nachmittags laufen auch gerne mal Kinderlieder, die mitgesungen werden und verständlich sein müssen. Ansonsten gerne mal EDM, Deep House und Rap-Musik.

snoro elite Musikauswahl

Gerade EDM muss dabei laut gehört werden und der Bass nimmt eine wichtige Rolle ein. Somit ist alles vertreten, über Musik, bei der der Gesang im Vordergrund steht, dann wiederum ist der Bass entscheidend und das es auch laut gut klingt und dann kommen noch Hörspiele dazu. Denn die Kinder hören diese gerne und auch wir lauschen gerne einer spannenden Geschichte oder einem lehrreichen Sachbuch.

Anspruch

Was setzen wir, außer dem Klang, denn noch voraus? Wie anspruchsvoll sind wir, wenn es um Musik und Musikgenuss geht? Die Kinder haben wohl noch den geringsten Anspruch, aber auch sie sollen Ihre Musik bereits genießen. Danach kommt schon der Herr des Hauses, denn ihm ist noch das Design wichtig und das möglichst viele technische Features mit an Board sind. Bei der Frau des Hauses muss die Bedienung schnell und intuitiv sein, ewiges Suchen oder Einstellen ist hier nicht gewünscht.

Zusammengenommen ergibt dies einen hohen Anspruch und der sonoro Elite Musikspieler muss sich anstrengen, diesem Anspruch gerecht zu werden und nicht nur zwei von drei Parteien glücklich zu machen.

sonoro Elite Musikspieler im Test

Beenden wir das Geplänkel und kommen endlich zu den Tatsachen.

Design

Der sonor Elite macht sofort einen tollen Eindruck und weiß mit seinem Edlen Auftreten zu überzeugen. Das Gehäuse wirkt wie aus einem Guss, alle Kanten sind perfekt abgerundet und alle weiteren Teile sehr gut eingearbeitet. Die Farbe ist in schönem Grafit gehalten und macht einen hochwertigen Eindruck.

Besonders die Front ist eine Herausforderung, da hier viele Tasten untergebracht werden müssen. Hier fällt das Design etwas ab denn die Tasten und vor allem das Drehrad wirken wenig elegant und hochwertig. Ganz im Gegenteil dazu die zwei Tasten zum Ein-/Ausschalten und CD auswerfen. Diese sind viel besser gearbeitet und fügen sich besser in die Gesamtoptik ein. Auf der Rückseite sind alle Anschlüsse und der Ausgang des Subwoofers. Der Woofer hätte auch auf der Unterseite platziert werden können.

Ein No-Go aus meiner Sicht sind die 2 Antennen, welche auf der Rückseite moniert werden. Die Antenne für den Radioempfang kann ich noch nachvollziehen, die für den W-Lan-Empfang hingegen nicht. Hier gibt es bessere und vor allem schönere Lösungen.

Einrichtung

Bevor es losgehen kann, müssen die Antennen angeschraubt und das Gerät mit Strom versorgt werden. Wer auf Radioempfang verzichten kann und die Möglichkeit hat den sonoro Elite Musikspieler direkt an das Heimnetzwerk anzuschließen, muss die Antennen nicht montieren.

Nachdem alle Kabel angeschlossen wurden, kann der sonoro Elite direkt eingeschalten werden. Die Einrichtung startet und ist schnell durchgeführt. Hinzufügen des W-Lans, bestimmen woher die Uhrzeit und das Datum aktualisiert werden und schon kann Musik genossen werden. Sehr einfach und auch für den Laien schnell durchgeführt.

Danach können weitere Funktionen aktiviert oder konfiguriert werden, was zu empfehlen ist, damit alle Funktionen genutzt werden können und Musik so wiedergegeben werden kann, wie es Euch gefällt.

sonoro elite musikspieler

Die Equalizerfunktion ist einfach gehalten, Loudness ein oder aus, Bass und Höhen von -7 bis +7 auf einer Skala. Damit ist der Klang personalisiert, wer dies nicht möchte, kann eines der vorhandenen Profile nutzen und so schnell den Klang verändern. Die vorhandenen Profile sind gut und passen perfekt zu den angedachten Musikrichtungen.

Danach können bereits fast alle Funktionen genutzt werden, was noch fehlt, sind die Streamingdienste. Dafür ist die App UNDOK nötig.

Einrichtung Streamingdienste

Die App ist für Android und iOS verfügbar, ohne diese und ein passendes Smartphone, ist eine Einrichtung der Streamingdienste nicht möglich.

Die App sucht nach kompatiblen Geräten und bietet Euch an diese hinzuzufügen. Danach können die Funktionen des Gerätes und der App genutzt werden und dies immer, solange man im gleichen Netz sich befindet.

Ich habe Amazon Music eingerichtet und dies dauert wenige Sekunden. Logindaten eingegeben, dem Gerät vertraut und schon ist der Account eingerichtet. Ab jetzt kann Amazon Music auch ohne das Smartphone verwendet werden, der Login ist auf dem sonoro Elite hinterlegt.

Bedienung & Haptik

Der sonoro Elite Musikspieler kann direkt am Gerät, via der mitgelieferten Fernbedienung oder die App UNDOK bedient werden.

Bedienung am Gerät

Die grundlegende Bedienung ist recht einfach und leicht zu verstehen. Das Drehrad ist für die Lautstärke oder die Frequenz verantwortlich. Wird eben immer genutzt, wenn ein analoger Wert eingestellt werden kann und muss. Lieder Weiterschalten, pausieren oder das Gerät ein-/ausschalten, sind sofort ersichtlich und ausführbar. Etwas schwieriger wird es, wenn die Tasten Menü und Setup verwendet werden.

Hier ist es nicht sofort ersichtlich wo sich welche Funktion versteckt und es gibt mehr als 2 Untermenüs, was zu viel ist. Dafür ist die Gliederung gelungen und die Funktionen sind mit Icons versehen und somit sofort zu erkennen und auszuwählen.

Richtig kompliziert werden die Menüs der einzelnen Streaminganbieter, welche aber 1-zu-1 übernommen werden müssen. Das Beenden einer Funktion und zurückkehren zu einem vorherigen Menüpunkt ist schwer ersichtlich und endet schnell mit dem kompletten Beenden des Menüs. Mit etwas Übung ist die Bedienung aber schnell zu meistern und wer einmal alle Einstellungen gesetzt hat, braucht lediglich die Hauptfunktionen und diese sind schnell und unkompliziert zu erreichen.

Bedienung mit der Fernbedienung

sonoro elite fernbedienung

Die Bedienung mit der Fernsteuerung klappt hervorragend und auch einige Meter entfernt, es gibt praktisch keinen Winkel, aus dem kein Empfang gegeben ist. Dies ist eine essenzielle Voraussetzung, damit die Fernsteuerung genutzt werden kann. Die Tasten lassen sich leicht drücken und fühlen sich sehr angenehm an. Leider ist das Gummi, aus welchem die Tasten sind, sehr anfällig für Schmutz. Staub und Fusseln bleiben sofort daran hängen. Auch feinste Fasern der mitgelieferten Handschuhe, haben sich sofort auf diesen abgesetzt.

Ansonsten kann alles über die Fernbedienung gesteuert werden, nur eine Taste für zurück, habe ich nicht gefunden. Diese vermisse ich, damit einzelne Schritte, in einem Menü, zurückgegangen werden können.

Einen großen Vorteil hat die Fernbedienung, gegenüber der Steuerung am Gerät. Es ist möglich, den Klang zu verändern, während die Musik wiedergegeben wird. Zusätzlich liegt die Fernbedienung sehr angenehm in der Hand und ist angenehm flach in der Ausführung.

Bedienung via App

Zum Bedienen mit der App, kann die empfohlene UDOCK-App verwendet werden, oder jede andere App, die es ermöglicht, Abspielgeräte im W-Lan zu bedienen. Der sonoro Elite Musikspieler setzt auf den Standard und ist nicht auf eine App reglementiert.

Mit der UDOCK-App können alle Funktionen genutzt werden und sind schnell und einfach zu bedienen. Dabei muss man sich lediglich im gleichen Netzwerk befinden.

Wir nutzen es, um den Kindern abends ein Hörspiel anzumachen, und diese ausschalten, sobald die Kinder eingeschlafen sind. Wir vermeiden es dadurch, unnötig den Raum zu betreten den Einschlafvorgang zu stören.

Display

Zu einem guten Abspielgerät gehört heute auch ein farbiges Display und auch der sonoro Elite Musikspieler ist mit einem ausgestattet. Dieses ist ausreichend groß und verfügt über keine Touchfunktion. Diese vermisse ich auch nicht und finde die Lösung mit den Tasten ansprechend und gut.

Das Display ist ein Farbdisplay, wobei der Kontrast eher gering ausfällt. Hauptsächlich soll es Text anzeigen und dafür ist es sehr gut geeignet. Es ist immer sofort ersichtlich, was abgespielt wird, denn die Helligkeit ist hervorragend. In den Einstellungen kann zudem eingestellt werden, ob das Gerät in einer hellen oder dunklen Umgebung genutzt wird, dadurch verändert sich die Helligkeit stark. Denn am Morgen, wenn ich den sonor Elite als Wecker nutze, soll das Display mich nicht blenden. Am Tage, in hellen Räumen, muss es umso heller sein, damit die Schrift noch erkannt werden kann.

Klang

Am wichtigsten ist natürlich die Musik, das Hörspiel oder die Nachrichten klingen. Wir haben die vorhandenen Einstellungen ausprobiert und bzgl. Bass und Höhen dann an unsere Wünsche angepasst und dies funktioniert prima.

Der Klang ist satt und voll, es gib keine Nebengeräusche, wie etwa Rauschen, Klappern oder Überschreien. Es ist sofort zu hören, dass es sich um ein hochwertiges Produkt handelt. Wer elektronische Musik mag, wird mit der sehr guten Bassleistung glücklich werden und wer Klassik und Klaviermusik hört, kann den Bass fast komplett ausschalten.

Dies ist auch für Hörspiele oder Sachbücher sehr zu empfehlen, denn ein zu präsenter Bass sorgt dafür, dass die Stimmen nicht mehr zu verstehen sind. Und dank der separaten Einstellungsmöglichkeit der Höhen, können die Stimmen weiter herausgehoben werden und sind viel deutlich abgesetzt von Nebengeräuschen.

Auch wenn der sonoro Elite Musikspieler praktisch an jedem Ort im Raum aufgestellt werden kann, empfiehlt es sich diesen nahe einer Wand zu platzieren. So kann der Bass von der Wand reflektiert werden und klingt noch satter. Ebenfalls sollte ein Aufstellungsort gewählt werden, welcher nach oben offen ist. Da der Lautsprecher sich oben befindet, braucht es etwas Raum um, damit der Klang sich entfalten kann.

Im Video, dieses findet Ihr ganz am Anfang des Beitrags, bekommt Ihr auch ein paar Klangproben. Insgesamt bin ich vom Klang sehr angetan, ob leise oder laut, ob Tanzmusik oder Hörspiel, alles wird in guter Qualität wiedergeben und klingt hervorragend.

Besonders begeistern konnte der Klang im Bad, trotz der großen Fläche an Fliesen, ist der Klang hervorragend. Aber auch im Wohnzimmer konnte das Gerät überzeugen, denn der gesamte Raum wurde durch die Musik erfüllt und es klang in jedem Bereich super.

Tägliche Nutzung

Wir nutzen unseren Musikspieler von sonoro jetzt seid einiger Zeit und er ist ein fester Begleiter geworden. Dank der Favoriten kann schnell ausgewählt werden, welcher Sender, über welchen Dienst abgespielt wird. Zwar sind 4 Favoriten nicht besonders viel, aber es reicht grundlegend aus. 8 oder gar 10 würde ich aber sehr begrüßen. Die Fernbedienung nutzen wir sehr wenig, denn diese liegt immer am Gerät und erfüllt so Ihren Zweck eher nicht. Wenn dann wird die App verwendet, denn das Smartphone trägt man doch immer mit sich Herrum.

Dank der tausend Quellen, ist immer das passende an Musik dabei und falls es mal Musik von anderen Quellen sein darf, wie YouTube, ist die Kopplung des Smartphones via Bluetooth schnell erledigt.

Zusätzlich ist der sonoro Elite Musikspieler schnell einsatzbereit, von Einschalten bis Musikwiedergabe vergehen nur wenige Sekunden. Falls mal nur wenige Minuten sind, wird er trotzdem verwenden, um zum Beispiel Nachrichten zu hören.

Einzig Alexa oder Google Assistent vermisse ich, denn Sprachsteuerung ist schon etwas Tolles und macht es noch einfacher das Gerät zu bedienen.

Fazit

Gibt es am sonoro Elite Musikspieler wirklich viel auszusetzen? An sich nicht, es sind Kleinigkeiten, über die hinweggesehen werden kann. Das Gesamtpaket ist stimmig und die Klangleistung sehr gut. Hinzukommt, eine gute Bedienbarkeit und ein gelungenes Design. Wenn ich etwas am sonoro Elite ändern dürfte, würde ich einen Sprachassistenten integrieren, die W-LAN-Antenne im Gehäuse unterbringen und den Drehknopf hochwertiger gestalten. Das war es auch schon! Ich nutze den sonoro Elite täglich und möchte ihn nicht mehr hergeben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.