Philips latte go 4300 series kaffeevollautomat

Kaffeevollautomat Philips LatteGo 4300 Series latte to go EP4341/50

Der Philips LatteGo Kaffeevollautomat aus der 4300 Serie wurde uns kostenlos von Philips zur Verfügung gestellt.

Ankunft

Philips 4300 Series

Wir besitzen bereits einen Kaffeevollautomaten von Philips, jedoch ist dieser schon in die Jahre gekommen. Aus diesem Grund hatte ich mich immer wieder für einen Kaffeevollautomaten bei Philips beworben. Wir sind mit unserer Maschine sehr zufrieden, sie hat damals 300 Euro gekostet und hält seit bereits 5 Jahren. Leider sind Kaffeespezialitäten nicht ganz so leicht zuzubereiten, daher wollte ich die LatteGo ausprobieren. Ich hatte mich sehr oft für einen Test bei Philips beworben und endlich hat es geklappt. Erst als der Karton angeliefert wurde, konnte ich es richtig glauben.

Ich konnte es natürlich kaum erwarten, die Maschine aus ihrem Karton zu befreien. Das Auspacken der Philips LatteGo Kaffeevollautomat gestaltete sich einfach. Der Karton ließ sich leicht öffnen.

Sehr praktisch fand ich die Hilfe zum Entnehmen des Kaffeevollautomaten. Dafür musste man die Plastikschlaufen auf beiden Seiten anpacken und hochziehen und schon hatte ich die Maschine aus dem Karton befreit. Diese Hilfe ist einfach und dennoch praktisch, da man sonst nur schwer die Philips LatteGo herausbekommen würde, ohne den Karton zu zerstören oder sich einen Finger einzuklemmen.

Aufbau

Für den Aufbau des Philips LatteGo Kaffeevollautomaten aus der 4300 Serie benötigte ich nur wenige Schritte. Die Maschine aus dem Karton entfernen, Milchbehälter auspacken und Filter bereitlegen. Eigentlich lese ich sehr ungern Bedienungsanleitungen, aber bei solch einem hochpreisigen Gerät habe ich mich mal gezwungen.

Einrichten der Philips LatteGo 4300

Ich hatte Glück, die Bedienungsanleitung des Kaffeevollautomaten der 4300 Serie war einfach gestaltet. Viele Bilder führten mich durch die Einrichtung der Maschine. Es sind jedoch nur wenige Schritte nötig, um die Maschine zum Laufen zu bringen.

Für den perfekten Kaffeegenuss liefert Philips den AquaClean Filter mit, dieser filtert das Wasser des Kaffeevollautomaten und soll einen noch höhere Qualität des Kaffees versprechen. Nach dem Auspacken muss der AquaClean in Wasser gelegt werden, damit er sich vollsaugt. Anschließend wird er in den Wasserbehälter der Philips LatteGo gesetzt und der Behälter bis zur Markierung mit Wasser befüllt. Nun kann der Kaffeevollautomat angeschaltet werden.

Einsatz

Um die optimale Wasserhärte einzustellen, liefert Philips einen Teststreifen mit. Diesen einfach unter das laufende Wasser halten. Anschließend bestimmt Ihr, auf welchem Härtegrad bei der Maschine eingestellt werden muss. Bei uns war es der Härtegrad 3. Vor dem ersten Einsatz reinigt sich die Philips LatteGo selbst. Nach diesem Vorgang ist die Maschine endlich einsatzbereit.

Kaffeespezialitäten

Unglaubliche 8 Kaffeespezialitäten bereitet der Kaffeevollautomat auf Knopfdruck zu. Er brüht auf Tastendruck Kaffee, Espressso, Capuccino, Milchkaffee, Americano, Latte Macciato und mehr. Durch das LatteGo Milchsystem wird jede Spezialität mit samtig-cremigen Milchschaum versehen. Der Milchschaum wird mit Luft versetzt und erhitzt, daher fließt er anschließend mit optimaler Temperatur in das Gefäß. Wie man seinen Kaffee gerne möchte, kann man mit dem Philips LatteGo Kaffeevollautomaten genau einstellen. Man kann die Kaffeestärke, die Kaffeemenge und die Milchschaummenge bestimmen. Anschließend kann man die Einstellung unter seinem Profil speichern. Es gibt ein grünes und ein blaues Profil zum Auswählen.

Reinigung der Philips LatteGo 4300

Die einfache Reinigung des Kaffeevollautomaten von Philips ist einer seiner großen Vorteile. Der LatteGo Milchbehälter lässt sich einfach auseinanderbauen und schnell unter laufendem Wasser auswaschen. Was unsere Maschine vorher nicht hatte, ist eine Abtropfschale mit Ausgießhilfe, so kommt es zu keinen ungewollten Kleckereien.

Bewertung der Philips LatteGo 4300

Insgesamt gefällt uns der Philips LatteGo Kaffeevollautomat aus der 4300 Serie sehr gut. Hier möchte ich meine Vor- und Nachteile der Maschine nennen:

Vorteile

  • Leichte Inbetriebnahme
  • Einfache Reinigung
  • 2 Profile zum Speichern der konfigurierten Getränke
  • Viele Kaffeespezialitäten möglich
  • Kaffeebohnen und gemahlener Kaffee möglich

Nachteile

  • Kleiner Milchbehälter LatteGo
  • Erkennt nicht vorher, dass das Wasser nicht mehr für einen Kaffee reicht

Fazit: Der Philips LatteGo Kaffeevollautomat ist eine praktische und empfehlenswerte Maschine für 2 bis 3 Personen-Haushalte. Bei mehr Kaffeeliebhabern im Haus gibt es zu wenig Profile auf der Maschine für individuelle Einstellungen. Die Reinigung der Maschine geht unglaublich schnell und ist deshalb für mich hervorzuheben. Ich fand auch sehr überzeugend, dass sie so viele Kaffeespezialitäten herstellen kann und diese auch noch konfiguriert werden können. Sie lief bei uns tadellos und wir hatten während der Testzeit keine Probleme. Definitiv wird der Kaffeevollautomat seinen Platz in der Küche behalten und noch viele Kaffeespezialitäten für uns kreieren.

* Affiliate-Links: Für euch bleibt alles gleich, der Linkeigentümer erhält eine Vermittlungsprovision vom Händler.

7 Kommentare

  • Huhu,

    klingt wirklich nicht so übel. Wir haben eine von Tchibo. Finde die ganz praktisch, wenn man nicht so viel Kaffee trinkt, sondern nur ab und an mal ein Tässchen.

    Gut das auch die Reinigung so schnell funktioniert 🙂

    LG
    Steffi

    • Hey Steffi,

      die von Tchibo finde ich auch klasse, einfach gehalten, kompakt und günstig.
      Nur leider keine Spezialitäten und der Auslass ist nicht höhenverstellbar, daher war diese bei uns raus.

      VG

  • Hallo Manuel,

    die Produktreview finde ich super. Auch wenn mein Herz bei einem Kaffeevollautomat leider nicht höher schlägt. Ich selber trinke nur Tee, aber mein Mann liebäugelt mit einem Vollautomaten. Da ist die Wahl der Qual recht groß. Bald steht aber sein runder Geburtstag an. Vielleicht gönne ich ihm ja dieses schmucke Teil hier.

    Liebe Grüße
    Mo

    • Hallo Mo,

      ich denke, mit dem Vollautomaten würde dein Mann sehr glücklich werden. Wir setzen seit Jahren auf Philips, haben in der Familie aber auch Siemens und andere Marken.

      VG

  • Hi

    habe leider keine mehr aber es wäre ein Traum. Deine sieht gut aus und die Auswahl an Cafe usw. Ja würde mir gefallen. Kommt da auch nur heißes Wasser raus?

    LG
    Julia

  • Da ich keine Kaffeetrinkerin bin, habe ich auch kein Maschinchen dieser Art zu Hause! Aber praktisch sind sie definitiv und zum Glück auch einfach zu reinigen! Viel Freude weiter damit!

    Liebe Grüße
    Jana

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.