Bloggerbox – Food Kennenlernbox 2019

*Werbung – Produkte wurden vergünstigt bereitgestellt*

Bloggerbox von Bloggerfactory

Die erste Bloggerbox der Bloggerfactory war eine Kennenlernbox zum Thema Essen. Diese Box hatte es als Ziel verschiedenste Speisen oder Getränke zum Test bereitzustellen. Für das Ambiente war auch eine Kerze mit im Paket.

Starten möchte ich mit unseren 3 Favoriten aus der Box.

Watt’n Senf – Sylter Algen Senf

Dabei handelt es sich um eine Honig-Dill Senfsauce, welche durch die Zugabe von Zuckertang, aus Braunalge, abgerundet wird.
Diese Algen stammen von einer Algenfarm auf Sylt, daher auch der Name.

Laut Hersteller soll der Senf perfekt zu Fisch, Salat oder zu einer Weißwurst schmecken. Alle Urbayern wird jetzt der Blitz treffen – was erlauben sich die Preißn scho wieda?

Egal, denn der Senf ist echt klasse und schmeckt ebenfalls perfekt zu Fleisch oder veredelt die Wurst auf dem Brot.
Er ist, wie von Honig-Senf zu erwarten, leicht süß mit einer milden Schärfe. Die Schärfe ist aber keiner Rede wert, denn selbst unsere Tochter (3) hat den Senf gerne gegessen.

Dazu kommt etwas Salziges von der Alge, was dafür sorgt, das 3 Geschmacksrichtungen angesprochen werden.

Es ist ein Geschmackserlebnis, welches wir jeden empfehlen wollen.
Auf www.wattnsenf.de erhaltet Ihr das 100 g Glas für 5,00 €.

schokomonk – Schokoladenriegel

Hergestellt werden die Schokoriegel von 2 jungen Unternehmern aus der Nähe von Bonn.

Diese wollten dem Genussmittel Schokolade weitere Nuancen hinzufügen und dabei nicht die übliche
Zuckerfüllung benutzen. Die Form eines Riegels wurde gewählt, da man diese für praktisch erachtet und man sich
vom Tafelallerlei abheben konnte.

Testen durften wir den Weiße Schokolade Tiramisu und den Vollmilchschokolade mit Karamellstückchen.

Der Tiramisu-Riegel ist der Wahnsinn, so unglaublich lecker, er war schnell zwischen und aufgeteilt
und wir wollten mehr. Die weiße Schokolade ist nicht so süß wie oft gewohnt, aber sehr zartschmelzend
und klar im Geschmack. Tiramisu kommt klar heraus, ohne dabei künstlich zu schmecken.
Ein wahrlich toller Riegel, der süchtig macht.

Der Karamell-Riegel fällt leider etwas ab. Die Schokolade ist toll, das Karamell aber nur wenig zu schmecken.
Insgesamt wirkt die Komposition nicht rund, die Zutaten gehen keine Symbiose des Geschmacks ein.
Schade, aber es kann einem nicht alles schmecken.

Marmetube – Aprikosenmarmelade

Eigentlich wollten die drei Marmetube-Gründer Daniel Hutschenreuter, Dennis Schipper und Max Ehmig für ihr geliebtes Frühstück „nur“ eine leckere Marmelade kochen, die nach Frucht und nicht nach Zucker schmeckt.

Marmelade mit weniger Zucker, vollem Geschmack und dann noch in der Tube – mutig? In jeder Tube stecken 66 % Frucht, bei vielen anderen Sorten sind es weniger als 50 %. Dadurch wird ganz automatisch auch der Zuckergehalt reduziert. Aber schmeckt die Marmelade dann noch?

Absolut, der Geschmack ist angenehm klar und fruchtig und weniger süß. Die fehlende Süße fällt sofort auf, so sehr ist man daran gewöhnt, dass Marmeladen vor allem eines sind, nämlich süß. Danach zeigt sich der klare Fruchtgeschmack. Sehr angenehm und geschmackvoll, eine tolle Alternative zur klassischen Marmelade.

Die Tube ist an sich praktisch, bietet aber doch 2 Nachteile. Sie lässt sich nicht restlose ausnutzen, es bleibt deutlich mehr zurück als in einem Glas. Zudem verflüssigte sich die Marmelade etwas, was dazu führte das Flüssigkeit anstatt Marmelade aus der Tube kam – umrühren? – nicht möglich.


Aber auch die anderen Produkte in der Box möchten wir euch vorstellen.

BBQUE – Grill & Buchenholz: Eine BBQ-Sauce welche sich in die Menge der BBQ-Saucen im Supermarkt einreiht. Sie ist gut, aber kann sich nicht von der Masse abheben. Die Konsistenz ist etwas weniger flüssig als gewohnt und die Farbe kräftig dunkelrot. Angenehm zu essen, aber eben nichts Herausragendes.

Em-eukal minis – Salbei: Klassische Bonbons in der kleinen Variante. Typischer Geschmack nach Salbei, welcher angenehm für Hals und Stimme ist. Gewohnt gute Qualität.

ColaRebell – WeckMich: Craft-Bonbons mit dem gewissen Kick. Erhöhte Mengen von Guaranakoffein und Taurin sorgen für den Wachmacher-Effekt. Leider leidet der Geschmack dabei, welcher mir zu sauer ist und einen klaren Geschmack vermissen lässt.

Gefro-Balance: Erstaunlich lecker sind die beiden Suppen “Grüne Welle” und “El Gazpacho” und dazu noch ohne Zusätze wie Zucker oder Geschmacksverstärker. Damit heben sich diese deutlich von normalen Tütensuppen an und sind zu bevorzugen. Die Suppen rutschen nur knapp an einem Platz unter den Favoriten vorbei.

GUAMPA: Dieser Softdrink mit Stevia ist bei uns leider durchgefallen. Farbe und Geruch erinnern an einen normalen Softdrink, leider fällt aber der Geschmack zu künstlich aus. Ich mag den Geschmack von Zuckerersatzstoffen, aber selbst mir was es zu stark. Der Fruchtgeschmack blieb dadurch komplett auf der Strecke.

Candle-Lite Juicy Black Cherries: Schmeckt leider gar nicht 😉 Warum eine Kerze in der Foodbox dabei ist? Vielleicht für das passende Ambiente beim Testen. Der Geruch ist sehr markant und dank 3er Dochte, wird dieser auch nicht weniger stark – muss man mögen.

Fazit

Insgesamt gefällt uns die Box sehr gut. Die Tütensuppen von Gefro hätten wir ohne nie probiert, genauso wie den leckeren Senf. Begeistert hat uns die Qualität der schokomonk Riegel und der Marmetube. Produkte, die wir nachkaufen werden.

4 Kommentare

  • Solche Boxen sind immer praktisch, so lernt man schnelle neue Produkte kennen. LG Romy

    • Hallo Romy,

      genau, ich denke dies ist auch das Ziel dieser Boxen. Wenn die Zusammenstellung so gelungen ist, bin ich auch gerne wieder dabei.

      LG

  • Schokomonk finde ich auch mega lecker und die Gefro-Sachen gehen auch gut. Mir geht es da wie euch, komischerweise würde ich die Produkte nie kaufen, das Design ist so oldschool ABER die Qualität und der Geschmack sind top. Ganz netter Mix auf jeden Fall 🙂 Mhhh ich wüde jetzt gerne den Tiramisu-Riegel probieren, ich habe es immer noch nicht geschafft den mal zu kaufen 😀

    • Hallo Sylvia,

      richtig, Gefro müsste echt mehr für sein Image tun, dann würden sie auch neue Käuferschichten erreichen.
      Du musst den Tiramisu probieren, der ist einfach sowas von lecker.

      LG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.