SAMi – Dein Lesebär von Ravensburger

Werbung – SAMi – Dein Leseebär wurde uns kostenlos von Ravensburger bereitgestellt!

Unsere Kinder lieben Bücher und wir haben Unmengen davon. Leider haben Mama und Papa aber nicht immer Zeit und sich nur die Bilder anzugucken ist irgendwann auch nicht mehr ausreichend. Aus diesem Grund hatten wir schon länger ein Auge auf SAMi geworfen und unser Sohn hatte sich das Set mit dem Paw Patrol Buch gewünscht. Daher haben wir uns sehr gefreut, genau dieses Set für Ravensburger testen zu dürfen und so zu SAMi – Dein Lesebär bei uns ein.

Einrichtung von SAMi – Dein Lesebär

Die Verpackung ist groß, aber sehr leicht. Im Inneren verbirgt sich auch gar nicht so viel. Neben dem Buch natürlich SAMi, ein Ladekabel und eine kurze Anleitung, das war es auch schon. Bevor es losgeht, wird SAMi vollständig geladen, was mittels des mitgelieferten Micro USB-Kabels geschieht, welches auf der Rückseite eingesteckt wird. Leider ist kein Netzstecker dabei und leider wurde Micro USB ausgewählt und nicht das modernere USB-C.

Nachdem SAMi aufgeladen wurde, geht es an die Einrichtung. Dafür wird SAMi, durch Drücken der Taste auf dem Kopf eingeschalten. Jetzt wird ein eigenes WLAN bereitgestellt, mit welchem Ihr Euch verbindet. Anschließend ruft man die Konfigurationsseite auf und gibt die Zugangsdaten des eigenen WLANs ein. Ist dies erfolgreich gewesen, ist die Einrichtung bereits abgeschlossen. Sehr einfach gelöst und ohne Probleme auszuführen.

Sobald die WLAN-Verbindung steht, kann SAMi genutzt werden, mehr ist nicht zutun. Eine schnelle Einrichtung ist mir besonders wichtig, damit es sofort losgehen kann. Das Laden vorher empfiehlt sich wegen der Batterie, es kann aber auch nach dem ersten Nutzen nachgeholt werden.

Design, Ausstattung und Verarbeitung

Bevor wir zur Nutzung kommen, sehen wir uns den kleinen Eisbären genauer an. SAMi – der Lesebär ist ein niedlicher Eisbär, bekleidet mit gelben Stiefeln, einer gelben Mütze und einem blauen Schal. In seiner rechten Hand hält er eine Tasse und sitzt gemütlich auf einer Eisscholle. Niedlich und schön gestaltet, optisch gibt es da nichts dran auszusetzen.

Natürlich ist SAMi aus Plastik, dennoch ist die Verarbeitung super. Alles ist kompakt und so gut vor Beschädigung geschützt. Der Schal ist am Eisbären befestigt und kann auch nicht einfach abgehen. Dank der Eisscholle steht der Lesebär sicher und dank der Körperform kann er prima gegriffen und transportiert werden, auch hier gibt es wenig auszusetzen.

Die Eisscholle ist nach vorne offen, hier wird das jeweilige vorzulesende Buch eingesetzt. Auf der Rückseite befindet sich der Lautsprecher zur Soundausgabe. Die Kamera zum Erfassen des Buches ist in der Unterseite des Bechers versteckt. Das Gewicht ist minimal und weit weg von dem eines Buches. Uns gefällt SAMi wirklich gut und auch nicht genutzt ist er im Regal nett anzusehen.

Bedienung von SAMi

Den Eisbären zu bedienen ist einfach gehalten und kommt der Zielgruppe von 3 bis 7 Jahre entgegen. SAMi hat nur wenige Knöpfe und Funktionen. In der Mitte von Kopf ist der An-/Ausschalter, die Ohren dienen zur Regulierung der Lautstärke, auf der Rückseite ist die Klinke neben dem USB-Anschluss und auf der Unterseite ein Resetknopf, mehr ist nicht. Zur Bedienung braucht es die drei Knöpfe auf dem Kopf. Zwei Sekunden den An-/Ausschalter drücken und SAMi schaltet sich ein oder eben aus. Linke Ohr leiser und rechte Ohr lauter, dass bekommt jedes Kind hin.

Vorlesen von Büchern

Damit SAMi ein Buch vorlesen kann, muss dieser mit dem Buch verbunden werden. Natürlich geht dies nur mit Büchern, die für SAMi ausgelegt sind. Auf den Seiten ist ein Code mittels Punkten aufgedruckt, welcher von der Kamera im Becher gelesen wird. Daher ist es zwingend erforderlich, SAMi an die passende Stelle zu setzen. Diese ist auf der letzten Seite markiert, es sind zwei eingefärbte Eisschollen, die genau in der Aussparung vom Eisbären verschwinden.

An dieser Stelle gab und gibt es die erste Verwirrung. Der Eisbär sagt nach dem Einschalten, man soll ihn bitte auf die letzte Seite stecken, genau auf die Eisschollen. Auf den Büchern steht, erst aufstecken und dann einschalten und auch nur dieses Vorgehen funktioniert sicher. Warum es nicht erkannt wird, wenn der eingeschaltete Lesebär aufgesteckt wird, ist mir unklar. Ein Kleinkind wird den Ablauf nicht genau befolgen und so frustriert sein. Genau so geschah es auch bei unserem Sohn. Ist das Buch erkannt, so wird dies durch eine Sprachausgabe bestätigt und die Anweisung ausgegeben, auf die erste Seite zu blättern.

Die Geschichte erleben

Der Lesebär ist angebracht und bereits die Geschichte vorzulesen. Mit der ersten Seite startet das Abenteuer und das kann wörtlich genommen werden. Neben dem Text gibt es Musik und Geräusche, was die Geschichte zum Leben erweckt und für das Kind noch schöner macht. Durch Umblättern wird die neue Seite vorgelesen und wenn eine Seite erneut vorgelesen werden soll, diese einfach kurz umblättern und zurück. Sehr einfach und auch durch ein kleines Kind problemlos umzusetzen. Es bleibt aber eine Vorlesegeschichte und ist nicht mit einem Hörspiel zu vergleichen, was ich wichtig finde, denn das Kind greift aktiv ein und sieht die passenden Bilder zum Vorgelesenen.

Die große Schwäche von SAMi

Wo Licht ist, ist auch Schatten und so auch hier. Es gibt ein Problem, welches meinen Sohn sehr stört und ich sehr gut nachvollziehen kann. Ein Buch liegt meistens nicht ganz flach auf die Seiten wellen sich und biegen sich leicht nach oben. Auf den ersten Seiten ist das kein Problem, je weiter es gegen Ende des Buches geht, je größer wird dieses jedoch. Wellen sich die Seiten, so erkennt SAMi bereits welche, die gar nicht aufgeschlagen sind und fängt an, diese zu lesen. Es ist erforderlich, die Seite nach unten zu drücken und so zu halten, was kein Kleinkind machen wird.

Das sich die Seiten wellen, ist typisch für ein Buch und es würde sich durch geringe Bücher lösen lassen, was jedoch die Bücher unhandlicher macht. So jedoch ist es die Schwachstelle für mich und auch unseren Sohn.

Fazit zu SAMi – Dein Lesebär von Ravensburger

Generell ist SAMi eine tolle Idee und wie der Eisbär umgesetzt wurde, ist toll. Die Geschichten werden klasse wiedergegeben und erwachen so zum Leben, da gibt es nichts dran auszusetzen. SAMi ist seit einigen Wochen bei uns im Einsatz und funktioniert immer noch ohne Probleme. Sein einziges, aber gleichzeitig großes Problem ist das Springen in der Geschichte, wenn sich die Blätter wellen. An dieser Stelle braucht es eine Lösung, damit die Zielgruppe nicht unzufrieden wird.

Insgesamt muss man sich daher den Kauf überlegen. Kinder, die gerne Lesen und Hörspiele hören, werden mit SAMi viel Spaß haben. Ungeduldigere Kinder wie unser Sohn können aber auch schnell die Lust verlieren.

* Affiliate-Links: Für euch bleibt alles gleich, der Linkeigentümer erhält eine Vermittlungsprovision vom Händler.

5 Kommentare

  • Die klingen wirklich toll. LG Romy

  • Die Einrichtung der Wln Verbindungen ist ein riesengrosses Ärgernis. Auch nach 30 Minuten noch nicht geschafft. Man sollte die Erfinder dafür büssen.

    Warum muss ein wlan eingerichtet werden, warum nutzen die Erfinder nicht die Bluetooth Schnittstelle? So kann die Box zum Beispiel nicht mit einem iPad genutzt werden, da der iPad die WLAN Schnittstelle für seine mobilen Daten zu lasten dieses Bärs aufgeben muss. Einfach nur ne Riesen Dummheit….

    • Hey,
      also die WLAN-Einrichtung dauerte bei uns nur wenige Augenblicke, da kann ich leider keine Hinweise geben.
      Wenn Bluetooth vorhanden wäre, so müssten die Audiofiles immer auf das Zwischengerät übertragen werden, was eher ein Nachteil wäre.

      VG

    • Ivonne Wäntig

      Haben sie es geschafft?
      Wir bekommen es einfach nicht verbunden

      • Hallo Ivonne,

        hast du folgende Schritte befolgt?
        – Du aktivierst SAMi
        – Verbinde dich mit deinem Smartphone oder Laptop mit dem WLAN-Netzwerk von SAMi (Ab diesem Zeitpunkt hast du kein Internet mehr – hast du noch Internet, hast du dich nicht verbunden)
        – Rufe die Webseite wie in der Anleitung beschrieben auf
        – Gebe dort dein WLAN-Namen + Passwort ein

        Jetzt sollte SAMi mit dem WLAN verbunden sein und das vorher ausgewählte WLAN von SAMi ist weg.

        VG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.