Pufferfreunde.de – Jetzt kommt Geschmack in den Puffer

*Werbung – Produkte wurden kostenlos zur Verfügung gestellt*

Aus der Kartoffel kann man nichts Leckeres machen? Ganz falsch, denn die tollen Puffer von Pufferfreunde.de beweisen, man kann sehr viel daraus machen. Und als Kirsche auf der Sahne gibt es noch tolle Pilzspezialitäten dazu.

Pufferfreunde.de bzw.
Sylvia Schellenberg
Pilze & Spezialitäten by Schellenberg ist eines dieser tollen, regional arbeitenden Unternehmen, die es schaffen Qualität zu liefern und dabei das zu verwenden, was vor der Haustür zur Verfügung steht. Der familiär geführte Betrieb produziert und verarbeitet dabei komplett auf dem eigenen Hof. Da ursprünglich auf den Anbau und die Zucht von landwirtschaftlichen Früchten fokussiert, kann fast alles selbst hergestellt werden, was zur Produktion benötigt wird. Dadurch ist eine umweltschonende und regionale Produktion sichergestellt und man kann für die Qualität der Ausgangsmaterialien, sowie der Endprodukte bürgen. Um dies sicherzustellen, nimmt das Unternehmen (im Übrigen freiwillig) an Audits des Instituts Fresenius teil. Dadurch wird sichergestellt das der Betrieb und seine Prozesse einer tief greifenden Überprüfung unterzogen werden. Diese Audits wurden immer positiv abgeschlossen. Die Produkte von Pufferfreunde.de bekommt ihr im Onlineshop oder auf regionalen und überregionalen Events. Auf den Events werden diese frisch für euch zubereitet und können sofort verkostet und danach erworben werden.

Fokusiert wird sich, wie es der Name vermuten lässt, auf die Herstellung von Teigen die als Puffer- oder Klosteig dienen. Die Teige sind in 12 geschmackvollen Sorten verfügbar. Dabei ist für jeden Geschmack etwas, denn vom Pilzpuffer, über den feurig scharfen Spitzaprika-Chilli-Puffer, bishin zum süßen Bratapfelpuffer ist alles dabei. Diese sind vor allem gebraten ein absoluter Gaumenschmaus, aber auch als gekochter Klos nicht zu verachten.

Dazu gibt es Spezialitätten rund um den Pilz. Pilzsalat oder der geräucherte Austernpilzseitling? Alles verfügbar und euch euch mit Liebe hergestellt.

Bestellen könnt Ihr alle Produkte unter https://www.pufferfreunde.de/

Verpackung & Inhalt

Das Testpaket
Der Inhalt des Testpakets

Wie Ihr dem Video entnehmen könnt, kamen die Waren gut gepolstert und durch Stroh isoliert bei uns an. Das Stroh ist gepresst und lässt die Kühle der Waren daher schwer nach außen dringen. Gleichzeitig polstert das Stroh optimal und verhindert das die Becher brechen. So kam alles intakt und gut gekühlt bei uns an.

Im Paket waren die Rollen mit Teig und ebenfalls die kleinen Ketten, welche Vorportioniert sind. Dadurch wisst Ihr immer welche Menge perfekt ist für einen leckeren Puffer. Jeweils 5 Sorten wurden uns zugesendet. So hatten wir die Teige in den Sorten “Spitzpaprika & Chilli”, “Spinat”, “Sauerkraut & Gewürzen”, “Pilzen” und “italinischem Hartkäse” im Paket. Dazu kamen jeweils ein Becher “Pilzsalat bzw. Champignonsalat mit Essig und Honig mariniert”  und eine Packung “geräucherte Austernpilzseitlinge”.

Paketinhalt

Schön ist das Ihr die Teige selbst einfrieren könnt. Ihr könnt euch die Sorten in ausreichender Menge bestellen, einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Zubereitung

Für den ersten Durchlauf haben wir uns entschieden die Sorten “Sauerkraut & Gewürze”, sowie “Spitzpaprika & Chilli” als gekochter Klos zu probieren. Also die Kette ins heiße, nicht mehr kochende Wasser, gegeben und ca. 20min. gerwartet. Das war es auch schon, der Teig wird heiß und zieht durch. Danach die Kette dem Wasser entnehmen und die einzelnen Kugeln öffnen. Der Vorteil ist das mehrere Sorten in einem Topf gemacht werden können und nicht verwässern. Dadurch bleibt der Geschmack im jeweiligen Teig erhalten und kommt auf den Teller. Das gefällt uns sehr gut, da wir Abwechslung lieben und nicht nur eine Sorte essen oder für die Zubereitung mehrere Töpfe benutzen wollen. Dazu gab es gedämpftes Wurzelgemüse, welches anschließend in Butter geschwenkt wurde, und ein schönes Stück Fleisch.

Der Champigonsalat passt perfekt dazu.

Dazu haben wir den Champignonsalat serviert, welcher kühl die perfekte Ergänzung darstellte.

Im zweiten Anlauf haben wir die Teige dann als gebratenen Kartoffelpuffer zubereitet. Also Teig portioniert, platt gedrückt und in die heiße Pfanne gegeben. Im Fett backen die Puffer dann schön aus und können entnommen werden, sobald die gewünschte Bräunung auf beiden Seiten erreicht ist. Wir essen die Puffer dann sehr gerne etwas knuspriger, aber das kann jeder nach seinen Vorlieben entscheiden.

Ebenfalls ist es möglich den Teig mit weiteren Zutaten anzureichern. Schnell Möhre raspeln und diese in den Teig mischen, um einen höheren Gemüsenateil zu erreichen? Kein Problem und so sind unendliche Variationen möglich, ohne das man selbst die Grundmasse herstellen muss. Zum Puffer mit Karotte empfehlen wir dann einen schönen Kräuterquark. Als Ausgangsteig haben wir den Pilzteig genommen.

Die Zubereitung ist also wirklich easy und kann von jedem vorgenommen werden. Durch die Vorportionierung kann die perfekte Menge zubereitet und gegessen werden. Dies hat uns sehr begeistert.

Geschmack

Das Wichtigste ist immer noch der Geschmack. Vorab muss man klar sagen, das es sofort deutlich wird, das hier kein Massenprodukt vorliegt. Denn Konsistenz, Inhaltsstoffe und Geschmack zeigen deutlich das hier noch handwerklich produziert wird. Die Konsistenz der Teige ist wunderbar unterschiedlich, je nachdem welche Komponenten dem Kartoffelteig zugegeben wurden. So ist Sauerkraut zu erfühlen (mit der Hand und der Zunge) und die Spitzpaprika bzw. der Pilz, sofort zu sehen. Dadurch verändert sich auch das Gefühl im Mund und gibt einem einen Eindruck was man gerade isst.

Alle Teige unterscheiden sich deutlich, was den Geschmack angeht und die Komponenten sind deutlich zu schmecken. Besonders überzeugt haben uns die Sorten “italienischem Hartkäse” und “Sauerkraut & Gewürze”. Während der Käse den Teig schön kleben lässt und den typischen Geschmack von Käse mit sich bringt, überrascht das Sauerkraut im Teig sehr. Es verleiht dem Ganzen eine gewisse Frische und Knackigkeit, die man so nicht erwartet.

“Pilze” und “Spinat” waren wie erwartet. Beide schmecken sehr gut und gerade Pilze gehören schon zum Standard. Dennoch schmecken beide deutlich besser, als die meisten anderen Produkte.

Die Spinatpuffer mit Wildschweinrollbraten, Karotten und Gemüsepommes, einfach lecker!

An der Sorte “Spitzpaprika & Chilli” scheiden sich bei uns die Geister. Zum einen ist diese Sorte sehr scharf, was unerwartet ist und gleichzeitig erfreulich. Aber gleichzeitig kommt die Spitzpaprika dadurch etwas kurz. Für alle die gerne scharf essen, ist dies sicher die perfekte Sorte. Für alle anderen wird es weniger zu empfehlen sein. Schön aber das hier mutig abgeschmeckt wurde und nicht so lasch wie sonst gerne.

Alle Sorten eint das die Teige sehr saftig sind und die Komponenten knackig.

Die Salate sind ebenfalls mutig abgeschmeckt und können dadurch überzeugen. Dabei ergänzen sich das Essig und der Honig hervorragend und begleiten die Pilze wunderbar. Insgesamt sind die Salate frisch, die Pilze knackig und sehr mild im Geschmack. Schön vor allem das der Pilz immer deutlich zu schmecken ist. Ich hatte erst die Befürchtung das Essig und Honig den Pilz zu stark überlagern und er dadurch nicht mehr zu schmecken ist.

Die Austernseitlinge sind etwas Spezielles und das ist gar nicht negativ gemeint. Wir waren überrascht aufgrund der Konsistenz, denn man erwartet etwas Weiches, typisch pilziges. Aber die Seitlinge sind eher fest in der Struktur und riechen stark nach Rauch – wurden ja auch geräuchert. Also mal gelesen was mit den Pilzen so angestellt werden kann und siehe da, diese können als Fleischersatz dienen. Wenn diese leicht angebraten werden, entfalten sie ihren Geschmack noch mehr und schmecken, mir, besser. Meine Frau fand sie auch kalt bereits gut.

Fazit:

Ein toller regionaler Produzent, der sehr leckere Produkte anbietet. Kartoffelpuffer werden doch immer nur pur mit Kräuterquark oder Apfelmus angeboten. Das dies schade ist und den Puffer nicht gerecht wird, wird hier deutlich gezeigt. Wir sind sehr begeistert, was möglich ist und werden zeitnah auch die süßeren Sorten probieren. Denn wir sind gespannt, wie Bratapfel sich im Kartoffelteig macht. Besonders zu erwähnen ist die hohe Qualität der Produkte und der sehr gute Geschmack. Man bekommt hier ein regionales Produkt, zu einem fairen Preis.

PS:

Schonmal Puffer als Burger gegessen?

Auch als Brötchenersatz für einen leckeren Burger können die Puffer verwendet werden. Ich sage euch, das ist sowas von lecker. Verwendet haben wir einen Sauerkraut- und einen Pilzpuffer, dazwischen eine Lammhackfleischboulette und ein Spiegelei. Abgerundet durch eine süßliche Zwiebel-Tomaten-Soße. Probiert es aus, es ist der Hammer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.