Pakery Kuchen aus dem Glas

Pakery – Der Kuchen ohne Schnickschnack

Die veganen Kuchen aus dem Glas wurden uns kostenlos von Pakery zur Verfügung gestellt.

Über Pakery

Die Massage von Pakery “Kuchen ohne Schnickschnack, und zwar verdammt Guten!”. Das junge Food-Startup ist aus Frankfurt und hat sich zur Aufgabe gemacht, einen gesunden Kuchen zu entwickeln. Ihre Kuchen soll man ohne Gewissensbisse genießen können. Dabei setzen sie auf eine vegane Rezeptur ohne Konservierungsstoffe und zuckerreduzierte Clean Baking Prinzipien.

Wie entstanden die Kuchen von Pakery? Ambitionierte Hobby-Sportler und Fitness-Freaks wollten in ihrer gesunden Ernährung nicht auf Kuchen verzichten. Die meisten Produkte enthalten jedoch zu viel Zucker, Fette und Kalorien. Für eine gesunde Ernährung ist das ein No-Go, also musste ein leckerer Ersatz geschaffen werden. Es mussten 914 Testkuchen gebacken und 371 Rezepte ausgetestet werden, um diese perfekten Rezepte zu finden. Bei so vielen Testkuchen gab es auch ein paar Extrakilos für die Gründer.

Was steck drin?

Es geht Pakery nicht nur darum, zuckerreduzierte und vegane Produkte herzustellen, sondern auch qualitativ hochwertige Clean Baking Zutaten zu verwenden. Deshalb wird in jedem Pakery Kuchen ohne Schnickschnack Folgendes verwendet:

  • Dinkelvollkornmehl – es hat einen höheren Gehalt an Vitaminen, Ballaststoffen und Proteinen, als Weizenmehl. Außerdem macht es länger satt und wirkt sich positiv auf die Verdauung aus.
  • Mandeln und Haselnüsse – jeder weiß, Nüsse sind im Allgemeinen sehr gesund. Sie haben eine hohe Nährstoffdichte und können sich positiv auf die Gesundheit auswirken.
  • Rohrzucker – Zucker ist in großen Mengen ungesund, daher verwendet Pakery 45 % weniger als in herkömmlichen Rührkuchen.
  • Sonnenblumenöl – ist reich an Vitamin E und wird gebraucht, um die Zellen vor Zerstörung durch freie Radikale zu schützen. In vielen Kuchen wird heutzutage Palmöl verwendet, welches nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch für den Körper ist.
  • Weinsteinbackpulver – bei herkömmlichen Backpulver wird künstliches Phosphat verwendet, welches bei hohem Konsum zu Nierenerkrankungen führen kann. Das hier verwendete Backpulver ist natürliche Weinsäure, welches eine gesündere Alternative darstellt.

Ich möchte unbedingt noch einmal erwähnen, dass die Kuchen vegan sind. Außerdem soll durch das Verwenden von Gläsern der Verpackungsmüll minimiert werden. Das Konzept hat mich voll überzeugt, aber wir waren skeptisch, ob die Kuchen wirklich schmecken können?

Norbert der Nuss-Nougat-Kuchen

Unser erster Testkandidat war Norbert. Ich finde, der Kuchen ohne Schnickschnack ist sehr schön verpackt und lädt zum Kosten ein. Der Pakery Kuchen ist sofort verzehr fertig. Zum Kaffee fielen wir also über Norbert her und er schmeckte wirklich himmlisch. Ab und an biss man auf eine Nuss, er war saftig und schokoladig. Auch unseren Kindern hat der Pakery Kuchen Norbert sehr gut gefallen. Unser Glas mit Kuchen ohne Schnickschnack hat uns von allen 4 Sorte am besten gefallen.

Zutaten: Wasser, 19,1 % Haselnusskerne, Dinkelvollkornmehl, 17,6 % Nussnougat (Rohrohrzucker, Haselnusskerne, Kakaobutter, Kakaomasse), Rohrohrzucker, Sonnenblumenöl, Zitronensaft, Weinsteinbackpulver (Säuerungsmittel: Monokaliumtartrat, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Maisstärke), Salz

Marlies der Mohn-Marzipan-Kuchen

Auf diesen Kuchen ohne Schnickschnack war ich besonders gespannt. Ich liebe Mohn und Marzipan, also dürfte dieser Kuchen der Beste sein. Man sieht beim Öffnen des Glases, dass viel Mohn verwendet wurde. Der ganze Teig ist mit schwarzen Punkten übersät. Außen ist er sehr dunkel gebacken, dies ist für mich fast einen ticken zu doll. Der Kuchen von Pakery ist saftig und riecht lecker. Mein Mann und meine Tochter waren von diesem Kuchen sehr begeistert, aber mich konnte er nicht verführen. Er war geschmacklich gut, jedoch fehlte mir der Geschmack des Marzipans deutlich.

Zutaten: Wasser, Mandeln, Dinkelvollkornmehl, 13,5% Marzipanrohmasse (Mandeln, Rohrohrzucker, Invertzuckersirup), Rohrohrzucker, Sonnenblumenöl, 7,1% Blaumohn, Zitronensaft, Weinsteinbackpulver (Säuerungsmittel: Monokaliumtartrat, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Maisstärke), Salz

Samson der Schokokuchen

Schokolade steht hier im Vordergrund. Auch diesen Kuchen ohne Schnickschnack aus dem Glas haben wir ausgiebig getestet. Samson ist sehr saftig und etwas für Schokoholics. Schon beim Öffnen strömt einem der Duft von Schokolade in die Nase. Mir hat der Kuchen ganz gut geschmeckt, da ich Schokolade liebe. Mein Mann konnte der Kuchen nicht so überzeugen, aber eben nur, da er ungern Schokolade isst.

Zutaten: Wasser, Mandeln, Dinkelvollkornmehl, Rohrohrzucker, Sonnenblumenöl, 5,3 % Kakaopulver, Zitronensaft, Weinsteinbackpulver (Säuerungsmittel: Monokaliumtartrat, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Maisstärke), Salz

Gunther der Gewürzkuchen

Der Gunther hat bei uns Platz 2 im Geschmacksranking erreicht. Schon das Öffnen des Glases ist ein wahrer Genuss. Die Düfte erinnern ein wenig an Weihnachten und laden zum Naschen ein. Das Zimtgewürz steht im Vordergrund, was mir sehr gut gefiel. Dieser Kuchen ohne Schnickschnack ist nicht ganz so saftig wie die anderen Vertreter, durch seine Gewürzpower aber trotzdem ein Geschmackserlebnis.

Zutaten:  Wasser, Mandeln, Dinkelvollkornmehl, Rohrohrzucker, Sonnenblumenöl, 5.3% Kakaopulver, Zitronensaft, Weinsteinbackpulver (Säuerungsmittel: Monokaliumtartrat, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Maisstärke), Gewürz (Zimt, Korriander, Nelken, Piment, Muskat, Sternanis, Anis, Kardamon, Ingwer), Salz

Fazit: Die Pakery Kuchen ohne Schnickschnack aus dem Glas sind eine gelungene Alternative zum herkömmlichen Kuchen. Sie sind sehr kompakt, reichhaltig und machen aus diesem Grund schnell satt. Durch die hochwertigen Zutaten wird euer Körper weniger belastet. Mit 4 Euro pro Glas sind die Küchlein sicher kein Schnäppchen, aber jeden Cent wert. Wer es zudem gesünder und ohne tierische Produkte mag, kommt hier vollends auf seine Kosten. Wir danken Pakery für diesen informativen Test.

7 Kommentare

  • Wuhu – was für eine mega Erfindung – würde mich riesig freuen. Sind viel unterwegs, egal ob in der Arbeit, bei Freunden oder im Urlaub – könnte ich mir super vorstellen.

  • Avatar Heike Merker

    Ich würde sehr testen. Das hört sich so toll an mit den gesunden Zutaten. Lg

  • Hört sich großartig an mmmmhhhhh das wäre was für mich und meine Yoga Mädels 🙂

  • Avatar Renate Tillhon

    Hmmmmm. da sind ja sogar meine 3 Lieblingssorten dabei 🙂 würde mich wirklich interessieren wie sie vegan schmecken.

  • Avatar Matthias Lieschied

    Hey liebes Pakery Team, ich bin ganz neu in der veganen Welt.
    Und euer Angebot macht mich super neugierig, ob ich auch Kuchen schaffe vegan zu essen. Bitte lasst mich rein in die vegane Kuchenwelt…

  • Leckerschmecker.. da würde ich gerne mittesten um mitreden zu können

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.