Olight Olantern Musik

Musik und Licht – Olight Olantern Music im Test!

5
(1)

Werbung – Die Olight Olantern Music wurde uns von Olight kostenlos bereitgestellt.

Die Olight Olantern Music ist eine multifunktionale Laterne, die sowohl Beleuchtung als auch Musikwiedergabe bietet. Sie wurde speziell für Outdoor-Aktivitäten entwickelt und kombiniert eine robuste Bauweise mit einem ansprechenden Retro-Laternen-Design. Das Olight gute Lampen produziert weiß der eine oder andere mittlerweile, aber können die Licht-Experten auch guten Sound? Ich habe mir die Olight Olantern Music angesehen. Das Modell auf den Bildern ist in der Variante OD Green Camouflage.

Neugierig auf andere Olight-Produkte geworden?
Endlich Mattschwarz – Olight Seeker 4 in neuem Gewand!
Klein, leistungsstark und schick – Olight Baton 4 im Test
Highlights im Oktober – Olight Arkfeld Pro und Olight Javelot Mini

A. Zeitraum des Flashsales:
VIP-Vorabzugang (Zielgruppe: Diamant Kunde):
Dezember 10:00 – 12. Dezember 10:00.
VIP-Vorabzugang (Zielgruppe: Silber Kunde):
Dezember 10:00 – 13. Dezember 10:00.
Offizielle Flashsale (Zielgruppe: Alle):
Dezember 10:00 – 19. Dezember 03:00

Obulb Pro S (ohne MCC)+ Open mini mit 50% Rabatt
Obulb Pro S (mit MCC)+ I3E mit 50% Rabatt
Arkfeld+ I3E mit 50% Rabatt
Seeker 4 Schwarz/ Rot mit 30% Rabatt
Für nur 1 € mehr erhalten Sie das Bundle von Seeker 4+ Open mini
Arkfelx mit 30% Rabatt
Olantern music mit 30% Rabatt

Technische Daten

Zum Vergleichen und ggf. erkennen, ob einem die Leistungswerte ausreichen, hier die reinen Daten zur Olight Olantern Music.

KategorieEigenschaftWert
AllgemeinMax. Leuchtweite130 m
Max. Leistung300 Lumen
LadetypTyp-C Ladekabel
Kompatible AkkusVerbauter 3,6V 11200mAh Akkupack (4 x 18650)
ModelreiheOlantern Serie
BesonderheitenWasserdicht (IPX5)
HelligkeitsstufenLevel 1 (Lumen)Weißes Licht: 300-150; Warmes Licht: 130
Laufzeit Level 1Weißes Licht: 20+650 min; Warmes Licht: 13 Std.
Leuchtweite Level 1Weißes Licht: 13 m; Warmes Licht: 6 m
Level 2 (Lumen)Weißes Licht: 130; Warmes Licht: 10
Laufzeit Level 2Weißes Licht: 17 Std.; Warmes Licht: 110 Std.
Leuchtweite Level 2Weißes Licht: 8 m; Warmes Licht: 2 m
Technische DatenWasserdichtIPX5
Gewicht980 g
Höhe230 mm
LEDWarme LEDs; Weiße LEDs
AnwendungsgebieteInnenräume, Outdoor
GehäusematerialMetall, Netzgewebe
VerpackungPappschachtel
LieferumfangOlantern Music (Akkupack verbaut) x 1
Typ-C Ladekabel x 1
Bedienungsanleitung x 1
Datenquelle:

Olight Olantern Music OD Green Camouflage im Test

Das Auspacken und Loslegen war leider nicht möglich, da der Akku leer war. Also musste ich zuerst den Akku laden und hier wurde ich stutzig, denn keines meiner Kabel funktionierte. Erst mit dem mitgelieferten Kabel war das Aufladen möglich. Zufall? Ich weiß es nicht, jedenfalls funktionierten meine drei anderen getesteten Kabel nicht.

Bedienung

Hier wird es spannend! Die Bedienung befindet sich komplett oben auf der Laterne und leuchtet auf, sobald die Olight Olantern Music bewegt wird. Dies ist besonders beim Campen hilfreich. In der Mitte ist ein Drehrad, welches gleichzeitig ein Druckknopf ist. Mit dem Knopf wird die Lampe ausgeschaltet. Das Drehen verändert die Helligkeit stufenlos und wechselt vom Warmweiß auf Kaltweiß. Ist die maximale Helligkeit vom Warmweiß erreicht, erfolgt der Wechsel zur niedrigsten Stufe des Kaltweiß und umgekehrt in die andere Richtung.

Drumherum sind 5 Druckknöpfe – Lautstärke hoch und runter, Licht an und aus, Bluetooth an und gedrückt halten fürs Pairing. Der letzte Knopf ist für das Koppeln mehrerer Olight Olantern Music und es sollen immerhin bis zu 1.000 verbunden werden können. Dabei ist es spannend, dass wenn 2 Olantern Music verbunden sind, diese gleichgeschaltet sind. Licht und Ton werden auf beiden Geräten gleichzeitig verändert. Bei mehr als 2 ist diese Funktion nicht mehr gegeben und jede Olantern wird einzeln gesteuert.

Olight Olantern Music – kaltweißes und warmweißes Licht

Ich liebe das warmweiße Licht der Olight Olantern Music, es ist so stimmungsvoll und sorgt für eine gemütliche Umgebung. Einfach perfekt abends auf der Terrasse oder im Zelt. Das kaltweiße Licht ist dafür praktischer, zum Beispiel beim Kochen oder allgemein beim Arbeiten. Das stufenlose Regeln ist toll, nicht ganz optimal finde ich den Übergang zwischen den Lichtern. Auf die höchste Stufe beim Warmweiß zu stellen hat regelmäßig zur Folge, dass man umschaltet. Kein großes Ding, aber hier wäre es schöner, wenn es einen größeren Puffer geben würde.

Für das Warmweiß sind 3, ich nenne sie mal Leuchtfäden, verantwortlich. Das Kaltweiß wird durch einen Ring aus LEDs erzeugt. Die 300 Lumen reichen dabei locker aus.

Keine Boombox, aber Musikgenuss ist gegeben

Stereoton ist an Bord und die Olight Olantern Music ist auch ausreichend laut. Die Beschallung einer Terrasse oder eines Zeltes ist problemlos möglich. Perfekt im Zusammenspiel mit dem Licht, wenn man abends entspannen und Musik hören möchte. Die Verbindung über Bluetooth herstellen und es kann losgehen. Eine Wiedergabe über den USB-A-Anschluss ist leider nicht möglich.

Der Klang ist okay, kann sich nicht mit einer Boombox messen, dafür ist der Bass einfach zu flach. Für den normalen Musikgenuss oder das Hören eines Podcasts absolut okay, für die Party reicht es eher nicht. Was mich dabei wundert: Wird das Bluetooth aktiviert, wird ein satter, bassgestützter Ton abgespielt, warum kann Musik nicht in dieser Qualität wiedergegeben werden?

Design und Verarbeitung sind gut, auch bei der Olight Olantern Music.

Es erinnert alles an eine klassische Laterne. Der Lautsprecher ist dem Petroleumgefäß nachempfunden, der Schirm diente dem Schutz vor Regen und Wind und der Tragegriff rundet das Bild ab. Alles ist gut gearbeitet und stabil aufgebaut. Die Laterne bringt alles mit, was es für den Einsatz beim Campen braucht. Der Lack sieht gut aus und das Grün (OD Green) gefällt mir prima. Grün und Camping passen gut zusammen. Camouflage am Lautsprecher ist klassisch umgesetzt und sieht gut aus. Insgesamt überzeugt mich vor allem das Design!

Hinter einer Gummiklappe verstecken sich die Anschlüsse USB-A und USB-C. Über den C wird die Olight Olantern Music geladen und über den A kann der Akku angezapft werden, um beispielsweise ein Smartphone zu laden. Auf der Unterseite befindet sich ein Gewinde, um die Olantern beispielsweise auf ein Stativ zu setzen.

Fazit zu Musik und Licht – Olight Olantern Music im Test!

Vor allem praktisch, so kann mein Fazit zusammengefasst werden. Ich mag die gelungene Kombination aus Licht- und Musikquelle. Beides hat man beim Camping oder beim Aufenthalt im Freien sowieso dabei und so in einem Gerät. Das Gewicht der Lampe ist okay, es ist aber kein Leichtgewicht. Mir gefällt das Licht, welches die Olight Olantern Music spendet, wirklich gut und daher wird sie auch auf der Terrasse häufiger zum Einsatz kommen.

* Alle Links sind Affiliatelinks

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert