toms funfood auswahl

Funfood und das Fest beginnt Zuhause

Werbung – Das Funfood wurde uns von Tom’s Funfood Shop kostenlos bereitgestellt.

Daheim Genießen wie auf dem Rummel oder Weihnachtsmarkt?

Ich hab es als Kind geliebt und auch als Erwachsener bin ich vorne mit dabei, wenn es die tollen Leckereien auf Rummel oder Weihnachtsmarkt gibt. Neben Zuckerwatte, kandierten Äpfeln und Gummitieren, locken immer die gebrannten Mandeln, Nüsse und Kerne. Und das alles gibt es jetzt für Daheim, für zum jederzeit genießen, zum Geburtstag, zum Knabbern am Abend oder einfach so, als Seelenbalsam.

funfood logo toms

Hergestellt im schönen Bremerhaven, kommen die süßen Leckereien zu Euch nach Hause. Bestellen könnt Ihr diese im Shop, wie Ihr das aus anderen Shops kennt und die Auswahl ist groß. Alleine Zuckerwatte gibt es in 10 Geschmacksrichtungen. Von Vanille, über Banane, bis hin zu Cola, jeder sollte seinen Favoriten finden. Für unseren Test durften wir das Sortiment der gebrannten Sorten probieren und nehmen Euch mit auf eine Reise in die Kindheit.

Funfood im Produkttest

Aufmachen und einfach nur essen? Klar das geht, aber wir wollten mehr und haben andere Speisen mit den gebrannten Sorten verfeinert. Aber natürlich auch mal pur zugelangt.

Die Sorten kommen in einer Tüte (kleine Größe) oder einem Eimer (große Größe) und sind Wiederverschließbar. Ihr müsst also nicht alles auf einmal essen, auch wenn es schwerfällt. In der Tüte befinden sich 115 g, also mehr als Ihr üblicherweise auf dem Weihnachtsmarkt bekommt, denn man unterschätzt die Menge immer sehr schnell. Im Eimer sind es dann ganze 300 g und das reicht dann für die ganze Familie aus. Im schönen Leipzig zahlt Ihr mittlerweile 4,00 – 5,00 € für 100 g gebrannte Mandeln. Bei Tom’s Funfood Shop bekommt Ihr diese bereits ab 2,97 €.

toms funfood auswahl

Direkt nach dem Öffnen nimmt man diesen so vertrauten Geruch wahr, der einen sofort in die Kindheit versetzt und man will nur noch probieren. So ging es zumindest mir und auch die Kinder waren ganz versessen darauf zu probieren, nur meiner Frau gefiel der Geruch nicht.

Geschmackstest

Natürlich haben wir alle Sorten auch pur probiert und drei Sorten gefielen uns, eine konnte nicht ganz überzeugen. Mandeln, Erdnüsse und Sonnenblumenkerne waren lecker und schmeckten, wie wir es uns gewünscht haben. Natürlich süß, man schmeckt den Zucker deutlich, aber eben auch nach der Nuss im Kern. Besonders die Erdnüsse waren kräftig und lecker. Mandeln sind etwas milder im Geschmack und daher auch nicht so markant. Die Sonnenblumenkerne waren ebenfalls deutlich zu schmecken und harmonierten gut mit dem Zuckermantel. Die Kürbiskerne konnten uns nicht so ganz überzeugen, diese hatten zwar Ihren Eigengeschmack, aber auch eine Note, die den Geschmack etwas von alt verlieh. Schwer zu beschreiben, aber nicht so ganz unser Fall.

Funfood bereit zum Einsatz

Wenn man die leckeren Knabbereien schon Zuhause hat und das auch noch im Sommer, so kann man damit natürlich noch viele leckere Dinge machen und so bot es sich an diese auf einen Berg aus Eis zu geben. Gutes Eis, dazu eine tolle Soße oder Nuss-Nougat-Creme und die Funfood-Leckereien – perfekt. Ja, ungesünder geht es in diesem Moment wohl nicht, aber es ist eine Ausnahme, eine verdammt leckere Ausnahme.

Es sieht nicht nur unglaublich lecker es, es war auch unglaublich lecker. Eine Kombination, die wir noch nie probieren konnten. Meistens isst man das leckere Funfood ja direkt Vorort auf, oder nimmt sich kleine Mengen mit nach Hause, aber selten hat man dann auch noch Eis da. Es passt aber einfach perfekt und ist zusammen eine Wucht.

Das Eis, welches einen an den Sommer erinnert, kombiniert mit den gebrannten Nüssen und Kernen, die einen an Rummel und Weihnachten erinnern, ist eine unglaublich tolle Verbindung. Es ist einfach positiv und somit auch Balsam für die eigene Seele. Und wenn man es unregelmäßig macht und sich dann einfach mal was gönnt, entschuldigen es auch die Hüften.

Fazit

Funfood macht auch Zuhause Spaß! Ich war sehr begeistert, als uns dieser Produkte zum Test angeboten wurden, denn Gebranntes gehört zu meinen Favoriten. Aber ich war auch skeptisch, denn oftmals schmecken solche Produkte nur, wenn diese in Verbindung mit der Situation konsumiert werden, wie die typische Stadionwurst. Aber die Sorge war umsonst, das Funfood schmeckt wie ich es mir erhofft habe, nur die Kürbiskerne fallen etwas ab, was auch am typischen Eigengeschmack dieser Kerne liegen kann, ich weiß es hier nicht.

Die Kombination mit Eis hat mich dann einfach umgehauen, genial und total anders, ich habe es so noch nie probieren dürfen.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.