Fellowes PowerShred LX211

Fellowes Powershred LX211 – Mikroschnitt Shredder für dein Homeoffice!

Werbung – Der Powershred LX211 wurde uns von Fellowes kostenlos bereitgestellt!

Was kommt im Homeoffice und in kleinen, aber auch in größeren Büros oft zu kurz? Der Datenschutz! Papier wird achtlos entsorgt und gar nicht genau geprüft, was da so drauf steht. Hier eine Kundennummer und da eine Adresse und wenn es die eigenen Daten sind. Das ist nicht nur leichtsinnig, sondern kann richtig zu Problemen führen, nämlich dann, wenn man sich die Daten zu eigen macht. Damit das nicht passiert, gibt es Aktenvernichter oder auch Schredder genannt.

Aber Schredder ist nicht gleich Schredder und was den Fellowes Powershred LX211 so besonders macht, möchten wir Euch zeigen. Wie der Schredder sich im Einsatz schlägt Ihr in unserem Video oben, alle weiteren Information folgen hier.

Einsatzgebiet & Spezifikationen

Der Fellowes PowerShred LX211 richtet sich speziell als kleine Büros sowie an Benutzer im Homeoffice. Sein Design ist modern und seine Leistungsdaten ordentlich, dabei wird besonders auf die Sicherheit beim Benutzen und den Schutz der vernichteten Daten geachtet. Da auch in mittleren Büros immer weniger Papier anfällt, würde ich auch diese mit zu seinem Einsatzgebiet zählen.

Fellowes Powershred LX211
BezeichnungDaten
HerstellerFellowes
BezeichnungFellowes Powershred LX211 Aktenvernichter
Maße35.8 x 29.7 x 53.5 cm
Gewicht13,8 KG
maximale durchgängige Betriebsdauer20 Minuten
maximale Anzahl Blätter gleichzeitig15 Stück
Vernichtung von max. Blättern1.000 Stück in 20 Minuten
SicherheitsstufeP-5
SchnittartMikroschnitt
Größe der Partikel2 x 12 mm
Besonderheiten100 % Staufrei, Intellibar mit Safesense Technology
Spezifikationen

Wem die 1.000 Blatt in 20 Minuten ausreichen und wer danach mit 15 Minuten Abkühldauer leben kann, der kann diesen Aktenvernichter einsetzen. Wir haben ihn im Homeoffice eingesetzt und damit bestehende Akten vernichten, sowie neu eingetroffene Akten, welche digitalisiert wurden und danach sicher entsorgt werden können.

Datenschutz mit dem Fellowes PowerShred LX211

Insgesamt gibt es sieben Sicherheitsstufen, die beschreiben, wie klein ein A4 großes Blatt geschreddert werden muss. In der Stufe 5 ist es bereits kaum noch möglich, die Daten wieder lesbar zu machen, aber natürlich nicht unmöglich. Aber für normale Daten ist diese Sicherheitsstufe völlig ausreichend. Wenn Ihr Euch unsicher seid, ob es für Eure Daten ausreicht, so fragt den zuständigen Datenschutzbeauftragten des Landes. Der Fellowes PowerShred LX211 erfüllt die Anforderungen der Stufe 5.

P-5 reduziert die maximale Breite auf 2 mm und die Fläche pro Partikel auf 30 mm². In dieser Stufe dürfen 10 % der Partikel bis zu 90 mm² groß sein. Aus einem DIN A4-Blatt müssen zur Erfüllung dieser Sicherheitsstufe toleranzfrei 2.100 Partikel entstehen. Aktenvernichter dieser Sicherheitsstufe erzeugen häufig Standard-Partikel der Größe 2 × 10 mm, damit auch ein gefaltetes Blatt beim Kreuzschnitt innerhalb der zulässigen Toleranz bleibt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Aktenvernichter

Der Datenschutz sollte für jeden wichtig sein, denn auch die eigenen Daten können schnell missbraucht werden. Auf jedem Schreiben einer Versicherung stehen Eure Anschrift und die Vertragsnummer oder gar weitere Daten. Auf der Werbung von Payback steht Eure Payback-Nummer und auf dem Schreiben der Bank IBAN und BIC. Mit diesen Daten können es Verbrecher weit bringen oder sie verkaufen die Daten und nach und nach entsteht ein vollständiger Datensatz von Euch und das nur, weil Papier achtlos entsorgt wird.

Mikroschnitt Ergebnis

Fremddaten

Noch prekärer wird es bei fremden Daten, welche Euch anvertraut werden. Ein Schreiben von Kunden mit Informationen, Gehaltsabrechnungen von Mitarbeiter usw. es gibt viele Beispiele. Bei Euren eigenen Daten seit Ihr frei wie Ihr diese behandelt, bei Daten Dritter ist es anders. Hier gibt es unzählige Vorschriften und das nicht einhaltet dieser kann teuer werden und Euren Ruf schädigen, daher sollte lieber etwas zu viel investiert werden als zu wenig. Genaue Informationen zum Datenschutz bekommt Ihr im Web.

Mich persönlich überzeugt das Ergebnis sehr, ich finde den Schnitt so klein, dass es für mich ausgeschlossen wäre, daraus wieder etwas Lesbares zu machen.

Sicherheit

Ein Thema, was bei Aktenvernichtern immer wieder auftaucht, ist die Sicherheit und diese muss im Homeoffice besonders beachtet werden, wenn Kinder vorhanden sind. Schnell ist eine Münze im Schlitz oder gar die Haare. Die Münze zerstört das Gerät, was ärgerlich ist, wenn es aber Haare erwischt, kann der Ausgang viel schlimmer sein.

Natürlich, das ist ein Schreckensszenario, aber es ist schon passiert und nicht nur Kindern. Der Fellowes PowerShred LX211 setzt hier ein starkes Zeichen und ist mit der Safesense Technology ausgestattet. Diese stoppt das Gerät sofort, wenn sie mit Händen oder anderen Körperteilen berührt wird. Dadurch ist es einfach möglich, das Gerät zu stoppen und selbst Kinder greifen instinktiv an die Stelle. Aber auch Finger sind somit geschützt, da der Schredder gar nicht startet und die Finger heil lässt.

Und diese Funktion funktioniert prima und zuverlässig, im Video könnt Ihr sehen, wie ich es des Öfteren ausprobiere.

Fellowes PowerShred LX211 im Einsatz

Nach mehreren Wochen im Einsatz und mehreren Aufgaben, die den Fellowes PowerShred LX211 an sein Limit führen mussten, bin ich immer noch sehr zufrieden. Die gesamte Beleuchtung wird schnell ausgeschaltet bei nicht Benutzung, ich muss den Aktenvernichter nicht ausstecken oder ausschalten, da die Intellibar mit Safesense mir die nötige Sicherheit gibt. Egal wann ich schreddern muss, dank der geringen Lautstärke kann ich es immer machen.

Die Geräuschkulisse ist ein großer Vorteil, denn wer mag einen lauten Schredder neben seinem Arbeitsplatz haben? Niemand! So kann auch während des Arbeitens entspannt vernichtet werden. Seine Kraft zeigt der Schredder, wenn es um das Vernichten von Büroklammern und Heftklammern geht, denn diese werden einfach mit verarbeitet. Das spart viel Zeit und ist ein großer Komfortpunkt. Im Alltag habe ich den Fellowes PowerShred LX211 nicht an seine Grenzen bringen können, mit den durch Fellowes ausgewählten Aufgaben hingegen schon.

Gerade die “100 % Staufrei Funktion” wollte nicht immer so ganz wie sie sollte, was Ihr im Video seht. Aber der Schredder verstopfte nie und hat die Blätter immer selbstständig ausgegeben. Es sind kleine Kritikpunkte, die sich in Grenzen halten.

zu viele Blätter

Die Intellibar mit der LED-Anzeige ermöglicht es mir zusätzlich schnell und einfach zu verstehen, was mit dem Gerät los ist. Der Farbcode geht von Blau – einsatzbereit über Grün – alles im Grünenbereich zu Gelb – beschäftigt oder fast voll zu Rot – das schaffe ich nicht oder der Auffangbehälter ist voll.

Fazit

Mich hat der Fellowes PowerShred LX211 komplett überzeugt und begeistert. Das Design ist modern und erinnert so gar nicht an einen Aktenvernichter. Selbst in einem modernen Büro macht der Schredder einen guten Eindruck, ohne zu viel Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Die Funktionalität ist über jeden Zweifel erhaben. Papier und Karten werden schnell, leise und zuverlässig vernichtet, das Schnittergebnis ist hervorragend und erfüllt hohe Ansprüche an den Datenschutz.

Die Bedienung ist kinderleicht und die moderne LED-Anzeige schnell zu verstehen. Es gibt nur 2 Tasten, die gedrückt werden können und der Rest wird automatisch erledigt. Dank der Safesense Technology ist die Sicherheit herausragend und auch im Homeoffice mit Kindern kann der Einsatz ohne Bauchschmerzen erfolgen, was ich das Argument schlechthin finde. Die LED-Anzeige ist toll und schnell zu erkennen und zu verstehen. Das Heft- & Büroklammern mühelos mit vernichtet werden, spart viel Zeit.

Kurz: Design, Performance, Datenschutz und Sicherheit auf hohem Niveau – klare Kaufempfehlung!

* Affiliate-Links: Für euch bleibt alles gleich, der Linkeigentümer erhält eine Vermittlungsprovision vom Händler.

14 Kommentare

  • Ein richtig tolles Teil, sowas fehlt bei uns auch. Danke für den Tipp.
    Viele Grüße Katrin

  • Unser Schredder ist schon mächtig in die Jahre gekommen und auch extrem laut. Von sieben Stufen zum Schreddern mal ganz zu schweigen. Wir haben uns schon nach einem neuen Gerät umgesehen, waren aber bisher noch nicht ganz schlüssig, was es werden soll. Daher kommt mir deine Produktreview gerade recht. Besonders gut finde ich hier auch den Schutz.

    Liebe Grüße
    Mo

  • Hallo Manuel,
    auch in meinem Homeoffice steht bisher noch kein Aktenvernichter. Dabei ist es doch eigentlich, wie du auch erwähntest, in Sachen Datenschutz so wichtig. Die Safesense Technology finde ich hier ebenfalls sehr wichtig – gerade mit einem kleineren Kind hier zuhause.
    Liebe Grüße, Any

  • So ein Aktenvernichter fehlt mir im Homeoffice ebenfalls noch. Heutzutage ist Datenschutz unerlässlich. Der wäre hier richtig oft im Einsatz.

  • Huhu,

    jeder der Homeoffice hat und Papiere hat sollte so ein Wunderteil haben. Datenschutz ist wirklich wichtig und der Schredder sieht dabei wirklich noch modern aus.

    LG
    Steffi

  • Avatar Regina Schabow

    Ein sehr wichtiges Teil, das zur Sicherheit beiträgt.

  • Avatar Janine Krause

    Ich merke gerade jetzt, wie mir so etwas fehlt. Bin zurzeit aufgrund der Situation zu Hause, also habe ich angefangen, mal alles auszusortieren. Man hat einfach viel zu viel Papierkram. Aber alles einzeln zerreißen, wo Daten zu sehen sind, ist mit der Zeit wirklich anstrengend.

  • Oh wow das wäre super und würde mir helfen mein eigenes Chaos wieder zu beseitigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.