Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker

Werbung – Dank Konsumgöttinnen durften wir den Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker kostenlos testen.

Farbetiketten – sinnvoll oder nicht?

Etiketten brauchen wir ständig, ob der Aktenordner beschriftet werden muss, ein Marmeladenglas oder eben die Weihnachtsgeschenke. Normalerweise sind die Etiketten weiß und die Schrift farbig, mit dem Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker soll sich dies jetzt ändern. Alles soll bunter, kreativer und viel schöner werden. Ob das der Fall ist? Wir haben es für Euch ausprobiert.

Technische Daten

Maße: 25,5 x 11 x 24,5 cm
Gewicht:200 g ohne Netzteil
Druck:schwarz/weiß & farbe
Schnittstellen:USB, WLAN ( 802.11b, 802.11g, 802.11n )
Lieferumfang: Brother VC-500W, Farb-Etikettenrolle CZ-1004, Reinigungsrolle CK-1000, Netzadapter, USB-Kabel, Dokumentation
Steuerung:PC, Smartphone oder Tablet
Schnitt:manuell oder automatisch

Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker im Produkttest

Soweit also die Voraussetzungen geklärt. Jetzt wollen wir den Drucker in Betrieb nehmen und dann fleißig drucken.

Inbetriebnahme

Paket geöffnet und siehe da, es ist gar nicht viel zutun. Drucker entnehmen und von den Folien befreien. Die beiliegende Rolle Etiketten auspacken und einsetzen. Und genau dieses Einsetzen ist supereinfach und durch jeden durchzuführen. Auf der Rückseite wird die Rolle sanft in die Öffnung gedrückt, bis ein Einrasten akustisch zu vernehmen ist, fertig.

Danach das Stromkabel angeschlossen und schon ist der Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker bereit. Wer diesen über den PC nutzen möchte, kann auch noch das USB-Kabel anschließen. Soweit alles erledigt, was getan werden muss, um den Drucker an sich betriebsbereit zu machen.

Nutzung am PC

Wird der Drucker an einen PC mit Windows 10 via USB angeschlossen, erkennt das System ihn automatisch und installiert diesen. Jetzt braucht es noch die passende Brother Software, welche sich einfach heruntergeladen werden kann. Mit einem älteren Betriebssystem müsst Ihr Euch die Treiber ggf. noch von der Brother-Webseite besorgen.

Nutzung am mobilen Endgerät

Gemeint sich natürlich das Smartphone oder Tablet, wobei diese Android oder iOS als Betriebssystem benötigen. Die genauen Versionen, welche unterstützt werden, könnt Ihr bei Brother nachlesen.

Ihr habt jetzt zwei Möglichkeiten den Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker mit Eurem Gerät zu verbinden. Entweder stellt der Drucker eine eigene W-LAN-Verbindung bereit, welche Ihr dann nutzt, oder Ihr fügt den Drucker zu Eurem W-LAN hinzu. Nutzt Ihr die erste Möglichkeit, habt Ihr keine Internetverbindung, während Ihr mit dem Drucker verbunden seid. Die erste Variante ist dafür schneller eingerichtet und nutzungsbereit.

Um den Drucker zu nutzen, benötigt Ihr die App “Color Label“.

Einrichten der App “Color Label”

Nachdem die App heruntergeladen und installiert wurde, möchte diese einige Funktionen nutzen dürfen, welche nicht ganz logisch erscheinen. Hier geht es mir wie vielen anderen Nutzern auch: Ich verstehe nicht, wieso die App Zugriff auf Standort, Anruffunktion und Kontakte benötigt. Wäre schon ein guter Grund die App und damit den Drucker, nicht zu nutzen.

Hat man die Rechte erteilt, braucht die App eine Internetverbindung um die Vorlagen, Schriftarten etc. herunterzuladen. Dies dauerte in meinem Fall einige Minuten und damit bisher am längsten.

Ist dies erfolgreich abgeschlossen, braucht die App erstmalig Zugriff auf den Drucker. Wurde dieser erkannt und kalibriert, kann es auch schon losgehen. Wer will, kann der App auch Zugriff auf Instagram und Google Analytics geben.

Für unseren Test haben wir die Nutzung mit dem Smartphone und der App unter die Lupe genommen. Eine Nutzung mit dem PC erschien uns wenig interessant.

Gestalten und Drucken

Die App ist sehr intuitiv zu bedienen und bietet viele Möglichkeiten der Gestaltung. Habt Ihr Euch für eine Etikettengröße entschieden, welche maximal der Breite der eingelegten Rolle entspricht, könnt Ihr fast frei entscheiden, wie Ihr diese nun aussehen lasst.

Toll ist, es ist auch möglich, ein Bild zu drucken und so als Etikett zu nutzen. Das Bild kann ebenfalls der Hintergrund sein und weiter gestaltet werden. Für den Hintergrund stehen viele, in unterschiedlichen Gruppen sortierte, vordefinierte Hintergründe bereit. Natürlich könnt Ihr den Hintergrund auch einfach einfarbig gestalten.

Auf den Hintergrund kann jetzt alles Weitere aufgebaut werden. Neben Text und verschiedenen Artworks, stehen auch Rahmen bereit und wieder die Möglichkeit, ein Foto einzufügen. Der Text kann, wie vom Grafikprogramm gewohnt, angepasst werden. Es stehen schöne Fonts und Effekte bereit, auch könnt Ihr Farbe, Größe und Ausrichtung wieder frei anpassen.

Die Möglichkeiten sind wirklich toll und die mitgelieferten Vorlagen sehr schön und modern. Dadurch sollte es jedem möglich sein, ein passendes Design zu erstellen.

Der Druck geht dann sehr schnell und ist sofort trocken. Die Etiketten sehen sehr farbecht aus, unterscheiden sich also kaum von dem, was ich auf dem Handybildschirm gesehen habe. Je nach Einstellung schneidet der Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker direkt selbstständig das Label ab oder Ihr müsst den Schnitt, durch Wischen über den Sensor, bestätigen. Dies ist dann ratsam, falls Ihr mehrere Etiketten hintereinander drucken wollt, um so ein langes Etikett zu erhalten.

brother labels
Beispieldrucke

Nachdem Ihr die Etiketten vom Schutzstreifen befreit habt, könnt Ihr diese aufkleben. Und solltet Ihr ein Etikett mal nicht ordentlich aufkleben, könnt Ihr dieses jederzeit nachdrucken, denn Ihr könnt alle Entwürfe abspeichern.

Fazit zum Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker

Das Gerät ist sehr kompakt, ordentlich designt und leise in der Anwendung. Das Druckergebnis ist toll und die Etiketten ein echter Hingucker. Inbetriebnahme und Arbeiten mit der App gehen sehr leicht von der Hand und sollten jedem gelingen. Also alles prima? Nicht ganz, denn die App braucht ungewöhnlich viele Rechte und die Etikettenrollen sind recht preisintensiv. Dafür gibt es die Rollen in verschiedenen Breiten.

Jetzt druckt man auch nicht wöchentlich zig Meter Etiketten, dass man damit wieder gut leben kann. Wer wirklich viel belabelt und gerne Abwechslung hat, sollte den Brother VC-500W Farb-Etikettendrucker auf jeden Fall in Betracht ziehen.

* Affiliate-Links: Für euch bleibt alles gleich, der Linkeigentümer erhält eine Vermittlungsprovision vom Händler.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.