DOCKIN D FINE+ 2 - Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher im Test!

DOCKIN D FINE+ 2 – Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher im Test!

3.9
(7)

Werbung – Der tragbare Bluetooth-Lautsprecher DOCKIN D FINE+ 2 wurde uns von DOCKIN kostenlos bereitgestellt!

Musik immer und überall hören ist heute kein Problem mehr, aber oft scheitert es an der Qualität. An der Qualität des Gerätes zum einen, zum anderen aber am Sound – dem Klang – der wenig überzeugen kann. Laut können die Geräte alle, aber wie steht es um den Bass, die Klarheit bei der Sprachausgabe, die Bedienung und die Akkulaufzeit? Ich habe die DOCKIN D FINE+ 2 über mehrere Wochen benutzt und möchte euch an meiner Erfahrung teilhaben lassen.

Wie habe ich getestet?

Es bringt wenig, wenn ich die Soundwiedergabe aufnehme und wieder abspiele. Kurz habe ich das im Video gemacht, einfach, damit ihr einen kleinen Eindruck bekommt, wie die DOCKIN D FINE+ 2 klingt. Ich habe die Soundbox genutzt, um:

  • Party mit den Kids zu machen – mittlere Lautstärke, wenig Bass
  • Musik beim Sport – laut, kräftiger Bass
  • Podcast – leise, kein Bass, klare Sprachwiedergabe
  • Hörspiele – leise, wenig Bass, klare Sprache und Musik
  • Musik im Freien – mittlere Lautstärke, mittlerer Bass
DOCKIN D FINE+ 2 im Außeneinsatz

Dabei stand der Bluetooth-Lautsprecher in größeren und kleineren Räumen sowie im Freien. Immer im Akkubetrieb und das über Stunden hinweg. Mitgetestet haben meine Kinder, und ihre Meinung ist mit eingeflossen. Ebenfalls berücksichtigt habe ich die Transportfähigkeit. Immerhin möchte ich einen tragbaren Lautsprecher auch umhertragen und, wie so oft üblich, auch beim Tragen benutzen.

Musik habe ich vor allem elektronische Musik ausprobiert, mein bevorzugtes Genre.

Auspacken und Erstkontakt mit dem DOCKIN D FINE+ 2

Der Karton ist ziemlich schwer, was ist da alles dabei? Aufgemacht und ausgepackt und da fällt auf, der DOCKIN D FINE+ 2 tragbare Bluetooth-Lautsprecher ist kein Leichtgewicht. Die Form, von der Seite ein Quadrat und von den langen Seiten ein Rechteck, ist ungewöhnlich. Ebenfalls im Paket ist eine gedruckte Anleitung, die keine Fragen offen lässt. Das Stromkabel inklusive der Aufsätze für die Steckdosen im Ausland (UK und Deutschland). Das ist praktisch gelöst, denn der Aufsatz kann einfach entfernt und gegen einen anderen ausgetauscht werden. Was gleich auffällt, ist, dass der Anschluss am Lautsprecher kein USB ist (zum Aufladen).

Im gleichen Karton sind ein kurzes Audiokabel (AUX) und ein kurzes USB-Kabel. Mit diesen können Audioquellen zur Wiedergabe angeschlossen werden. Als letzte Zugabe findet sich ein Tragegurt im Karton. Dabei fallen sofort die Metallhaken auf. Kein Plastik, das spricht für sicheren Halt, welcher beim Gewicht des DOCKIN D FINE+ 2 nötig ist.

Einschalten und loslegen?

Ich bin immer sofort daran interessiert, einfach loszulegen, ohne mir die Anleitung anzusehen. Geht das beim DOCKIN D FINE+ 2 auch? Die Knöpfe erklären ihre Hauptfunktion sofort. Also eingeschaltet, Bluetooth aktiviert und mit dem Smartphone verbunden. Funktioniert sofort, war intuitiv und dauerte nur wenige Sekunden. Die Lautstärke einzustellen ist klar und wie gewohnt. Das war es? Da ist noch ein weiterer Knopf, und auf der Verpackung war von weiteren Funktionen die Rede. Also doch die Anleitung lesen!

Technische Daten

In der Anleitung begegnen uns die technischen Daten.

Leistung50 Watt
Lautstärke96 db
KonnektivitätBluetooth 5.0 + EDR / NFC / aptX
Anschlüsse:USB (5 V, 2,1 A), AUX, DC in (15 V 2,4 A)
SchutzklasseStrahlwasserschutz (IPX5)
Akku & Laufzeit9.600 mAh, bis zu 16 Stunden
Akkuanzeige3-stufig (Rot 0 – 10 %/Gelb 11 – 30 %/Grün > 30 %)
Akku austauschbarja
Treiber2x 1″ Hochtöner (Tweeter), 2x 2,5″ Tieftöner (Woofer), 2x passive Radiatoren (IPX5)
Soundmodi3 (Balanced, Bass, Clean)
Abmessungen308 x 105 x 105 mm (LxWxH)
Gewicht2,25 kg (2.250 g)
LieferumfangManual, Tragegurt, Netzteil (inkl. EU/ UK Adapter), AUX-Kabel, USB-Ladekabel
Quelle: https://dockin.de/products/dockin-d-fine-1 + Anleitung

Besonders positiv fällt auf, dass der Akku wechselbar ist. Das ist heutzutage kaum noch der Fall, und oft sind die Akkus verklebt, sodass das Gerät zerstört werden muss, um an den Akku zu gelangen. Ein großes Lob an den Hersteller des DOCKIN D FINE+ 2! Das Gewicht liegt knapp über 2 kg, also in Ordnung. Sehr überrascht haben mich 2 Hochtöner, 2 Tieftöner und 2 passive Radiatoren (Bassradiatoren) – das lässt auf richtig viel Klang hoffen.

Wir testen DOCKIN D FINE+ 2 – Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher

Anleitung ansehen und lesen, das stand als erster Schritt auf dem Plan. Viel gibt es nicht zu entdecken, aber alles wird einfach und verständlich erklärt. Zum einen der Aufbau des Bluetooth-Lautsprechers und zum anderen die Bedienung.

Bedienung der Soundbox

Die erste Funktion der Knöpfe hatte ich erklärt, diese erschließen sich auf den ersten Blick. Dank der Anleitung sind aber auch die Zweitfunktionen sofort klar. Als Erstes wird das Logo auf der Oberfläche erklärt. Dieses steht für die Verbindung via NFC und ist durchgängig aktiv. Im Smartphone NFC aktivieren und an das Logo halten, damit die Verbindung hergestellt wird. Der Knopf über den vier runden Knöpfen ist zum Verknüpfen des DOCKIN D FINE+ 2 mit einem weiteren DOCKIN D FINE+ 2. Dadurch kann auf beiden Geräten gleichzeitig Musik wiedergegeben werden.

Wie schaltet man eine aktive Bluetooth-Verbindung wieder um, damit ein anderes Gerät verbunden werden kann? Einfach den Bluetooth-Knopf gedrückt halten, bis die blaue LED blinkt. Nach erfolgreicher Verbindung leuchtet die LED durchgängig, und die Verbindung wird mit einem Ton bestätigt. Die letzte Funktion ist das Umschalten zwischen den 3 Audiomodi bzw. Klangmodi. Lautstärke lauter (+) und leiser (-) müssen gleichzeitig für 1 Sekunde gedrückt werden, damit der Modus gewechselt wird. Die Reihenfolge ist dabei Balanced (Aus) – Bass (Rot) – Clean (Grün) und wird über die LED-Farbe dargestellt.

Um die Wiedergabe zu steuern, wird die Bluetooth-Taste genutzt (Abspielen/Pause), sowie + und -, um weiterzuschalten bzw. zurück. Dadurch muss das Wiedergabegerät nicht entsperrt und in die Hand genommen werden.

Klang des DOCKIN D FINE+ 2

Die Bedienung ist leicht und verständlich, alle Funktionen lassen sich einfach ansteuern. Am Ende kann die Bedienung so einfach sein, wie sie will, wenn der Klang nicht passt, nutzt es nichts. Aber keine Sorge, so viel kann ich verraten, der Klang ist nicht nur gut, er ist sogar sehr gut.

Die Bässe sind satt und für einen tragbaren Bluetooth-Lautsprecher überraschend gut. Der Bass ist so gut, dass ich das Trageband abmachen muss, damit das Metall nicht klappert. Da geht wirklich richtig was, und dennoch sind Stimmen und Hochtöne gut wahrzunehmen. Dank der Modi kann der Bass reduziert werden, und das kommt der Nutzung für unterschiedliche Wiedergaben sehr entgegen. Meine Kinder hören Musik, ich schalte auf Balanced. Wir hören eine Geschichte oder einen Podcast, ich wähle den Modus Clean. Beim Sport darf es dann der Modus Bass sein, und dank des schnellen Wechsels zwischen den Modi, findet sich immer der Richtige.

Die Lautstärke ist mehr als ausreichend, die Smartphone-App zeigt 96,2. Am unteren Ende der Lautstärke muss schon gut hingehört werden. Die Abstufungen der einzelnen Lautstärkelevel sind klein, die Lautstärke kann dadurch sehr fein auf die eigenen Bedürfnisse eingestellt werden.

Wirklich überzeugend, egal, ob Musik, Sprache oder beides zusammen, der tragbare Bluetooth-Lautsprecher DOCKIN D FINE+ 2 meistert die Ausgabe perfekt. Ob in einem Raum oder draußen, der Klang kann jederzeit überzeugen.

Und sonst so? Was gefällt nicht?

Der Tragegurt ist wirklich praktisch. Einzeln lang genug, um den DOCKIN D FINE+ 2 über der Schulter zu tragen und doppelt ausreichend kurz, um ihn in der Hand zu tragen. Die Eingänge auf der Rückseite sind mit einer Gummilasche gesichert und vor Feuchtigkeit nach IPX5 geschützt. Daher ist der Einsatz draußen kein Problem. Die Oberfläche kann nebelfeucht gereinigt werden und bleibt somit sauber.

Der Akku hält gut durch und ermöglicht bis zu 19 Stunden Abspielen von Musik. Moderne Akkus halten heute lange, wie es hier ist, kann ich noch nicht beurteilen. In meinem Test musste ich in zwei Wochen nicht laden. Wie lange ich den Bluetooth-Lautsprecher in der Zeit genutzt habe, kann ich nicht sagen. Da der Akku so leistungsstark ist, kann dieser angezapft und als Powerbank genutzt werden.

Dank der Form steht der Bluetooth-Lautsprecher sehr sicher und kann überall abgestellt werden. Ein Umstoßen oder Umfallen ist so gut wie unmöglich – sehr gut! Einzig die Metallhaken des Tragegurts scheppern am Gehäuse, wenn der Bass zu kräftig ist. Hier muss man den Gurt abmachen oder anhängen. Die Druckpunkte der Knöpfe sind mir etwas zu tief, ich habe das Gefühl, das Gummi zu stark zu belasten.

Fazit DOCKIN D FINE+ 2 – Tragbarer Bluetooth-Lautsprecher im Test!

Ein Bluetooth-Lautsprecher, der viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Die Leistung spricht für sich, und das bei einem Preis, der sehr attraktiv ist. Klang und Design sind über jeden Zweifel erhaben. Natürlich ist der Lautsprecher etwas länger und schwerer als kleine Varianten, was durch die Leistung wiedergutgemacht wird. Das Design ist unauffällig, hier würde ich mir mehr Mut wünschen. Vielleicht eine Variante in Rot und Weiß oder in Blau? Das fehlt noch, damit der DOCKIN D FINE+ 2 zum Lifestylebegleiter wird.

Bedienung und Zubehör können mich überzeugen, und alles macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Dazu kommt die Möglichkeit, den Akku auszutauschen, was für eine langfristig geplante Nutzung spricht. Ich kann euch den Bluetooth-Lautsprecher absolut empfehlen und würde ihn anderen vorziehen. Meine Kinder stimmen übrigens sofort zu. Sie haben die Steuerung sofort verinnerlicht und schalten fröhlich zwischen den Titeln umher. Den Klang finden sie toll und viel besser als bei unseren anderen Lautsprechern. Außerdem kann man den DOCKIN D FINE+ 2 einfach mitnehmen und so von Zimmer zu Zimmer ziehen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

7 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert