goodside lattenrost match 3

goodside Lattenrost Match 3 für besseren Schlaf

Werbung – Der goodside Lattenrost wurde uns über Oh! of the day kostenlos bereitgestellt!

goodside lattenrost match 3

Guter Schlaf, einfach unglaublich wichtig. Schlechter Schlaf führt zu verminderter Leistungsfähigkeit, schlechter Laune und körperlichen Problemen. Wer gut schläft, ist folglich besser drauf, leistet mehr und fühlt sich besser. Damit wir gut Schlafen muss so einiges zusammenkommen und man kann viel dafür tun. Matratze, gutes Klima, rechtzeitig ins Bett gehen und eben auch ein richtig eingestellter Lattenrost. Gerade dem Lattenrost wird aber oft viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt und so auch bei uns, daher kam der goodside Lattenrost genau zur richtigen Zeit.

Ausgangslage

Wir haben eine recht klassische Schlafsituation, nämlich 180 x 200 cm Bett und jeder seine eigene Matratze. Die Matratze ist vom Härtegrad an uns angepasst, aber beim Lattenrost haben wir uns bisher keine Gedanken gemacht, die Aufmerksamkeit galt der Matratze. Insgesamt schlafen wir gut, aber es gibt Phasen, da schmerzt doch mal der Rücken oder die Hüfte, man schiebt es gerne aufs Alter oder auf die fehlende Bewegung. Gerade jetzt fehlt der Sport, man sitzt viel und ja, das merkt man dann auch am Schlaf.

goodside logo

Der gleiche Lattenrost somit auf beiden Seiten und wir haben auf einer Seite den Lattenrost ersetzt und konnten so direkt vergleichen. Dabei blieb alles andere wie zuvor, damit kein anderer Faktor unseren Test beeinflusst.

Der Test des goodside Lattenrost

Der goodside Lattenrost wurde per Spedition geliefert und ab da konnte es losgehen. Auspacken, Funktionen studieren und den alten Lattenrost austauschen standen auf dem Plan, aber eins nach dem anderen, zuerst müssen wir den Lattenrost auspacken.

In einem normalen Karton verpackt war es einfach, den Lattenrost auszupacken und bereits der erste Blick ist anders, denn der Lattenrost ist bunt und sieht ganz untypisch aus. Außen, in einer Versandtasche ist auch ein kleiner Flyer. In diesem ist nochmals aufgeführt, was den goodside Lattenrost so besonders macht und wie man diesen auf sich anpasst.

Anpassen des Härtegrades und was den Lattenrost so besonders macht.

Bei dem uns zur Verfügung gestellten Lattenrost handelt es sich um ein match 3 und dieser heißt so, weil er 3 Zonen hat. Diese 3 Zonen sind farblich deutlich zu unterscheiden und können in ihrer Position frei angepasst werden. Damit dies möglich ist, bestehen die Zonen aus insgesamt 14 Leisten, 5 der weichen leisten, 4 der Mittleren und 5 der harten Leisten. Welche Farbe bedeutet was?

Grün: Dies sind die weichen Leisten und geben am stärksten nach. Normalerweise sind diese im Kopfende eingesetzt.
Hellblau: Diese Leisten befinden sich von der Härte genau im Mittelfeld und dort sind die Leisten auch standardmäßig.
Dunkelblau: Die harten Leisten sind mit der dunkelsten Farbe versehen worden und befinden sich am Fußende.

Durch das freie Positionieren der Felder ergibt sich eine besonders einfache Form der Konfiguration. Oftmals ist das bei Lattenrosten so ein Thema, da irgendwas verstellt werden muss, was ich durch das Bewegen der Matratze wieder verändert oder man muss sogar Gewichte positionieren. Das ist hier einfacher und wie man die Zonen für welchen Härtegrad einstellt, steht im Flyer. Leider findet man die Einstellungsmöglichkeiten nicht auf der Webseite.

Lösen und montieren der Leisten

Die Leisten können einfach vom Rahmen gelöst werden und einfach bedeutet, es muss schon etwas gezogen werden, aber keine Mechanik oder Ähnliches bedient werden. Hat man die Leisten gelöst, muss man diese an der passenden Stelle wieder einsetzen und das Einsetzen ist etwas schwieriger. Schwieriger bedeutet aber, es dauert gegebenenfalls 5 Sekunden länger, denn man muss schon gerade von oben drücken, damit die Leiste nicht zur Seite abrutscht. Das Austauschen der Mittleren- und der Hartenzone hat keine 10 Minuten gedauert und das ist richtig zügig. Das Austauschen habe ich zum Testen gemacht, denn die gelieferte mittlere Härte ist die, mit der ich unseren Test starten möchte.

Also ab mit dem Lattenrost ins Bett und der passt perfekt und sieht klasse aus. Auf den Lattenrost kommt ein Matratzenschoner und natürlich die Matratze.

Die erste Nacht

Das Probeliegen fühlt sich sehr gut an, der Lattenrost gibt wenig nach und stützt deutlich besser als der alte Lattenrost und ja, das stellt man sofort fest und ich war auch erstaunt. So freute ich mich auf die erste Nacht und diese war gut, auch wenn ich in den letzten 2 Stunden dann schon kleinere Probleme mit dem Liegen hatte. Dazu kam ein leichter Muskelkater am Morgen, ja richtig gelesen, ein Muskelkater durch Schlafen, was es nicht alles gibt.

Nur ein komischer Zufall? Nein, denn es ging uns beiden so nach der ersten Nacht auf dem goodside Lattenrost. Und wie geht es weiter?

Mein Schlaftagebuch auf dem goodside Lattenrost

Die kommende Nacht war ähnlich der Ersten und noch anstrengend für den gesamten Körper. Danach wird es aber schnell besser und der Schlaf ebenfalls. Die Qualität des Schlafs hat sich in der ersten Woche erhöht und auch für den Rücken ergab sich eine Besserung. Die ersten Tage sind somit als Anpassungszeit für mich abgehakt und es kommt auf den Komfort auf Dauer an, da sind wir uns alle einig, denke ich.

Die kommenden drei Wochen waren sehr gut und ich habe herausragend geschlafen, es gab keinen Grund für mich, den Härtegrad zu verändern. Natürlich gewöhnt sich der Körper in der Zeit an die neuen Gegebenheiten, aber es blieb dabei alles prima, bis hier.

Insgesamt schlafe ich jetzt 6 Wochen auf dem neuen Lattenrost und es hat sich nicht viel an meiner Einschätzung geändert. Es ist ein ganz neues Schlafgefühl und das durch einen Lattenrost, ich kann es kaum glauben. Die Härte hat sich als perfekt herausgestellt, auch wenn ich noch mal auf hart umgestellt habe. Hart ist dann aber selbst mir zu hart, auch wenn es vom Gewicht passen würde. Nach kurzer Zeit wieder auf mittel umgestellt und so wird es bleiben und so schlafe ich super.

Fazit zum Test des goodside Lattenrost

Ich habe es mehrfach erwähnt, mache es aber gerne erneut. Der Einfluss des Lattenrosts auf meinen Schlaf hat mich überrascht! Der Lattenrost macht einen sehr hochwertigen Eindruck, der Rahmen ist aus Metall und die Leisten aus Polypropylen mit einem Kern auf Glasfaser, also kein Holz. Das ist modern und das sollte langlebig sein. Innovativ in der Art und Weise, wie einfach einem die Konfiguration gemacht wird.

Am Ende alles Schall und Rauch, wenn der Schlafkomfort nicht passt. Der passt hier aber so was von, und ich werde meinen Lattenrost nicht mehr hergeben, sondern noch den Zweiten austauschen. Der Preis von 229,00 € ist dabei für mich total OK, für ein Produkt, das ich jeden Tag oder besser jede Nacht nutze und welches mir hilft, ausgeschlafener zu sein. Dazu kommt ein entspannter und schmerzfreier Rücken – was will man mehr?

8 Kommentare

  • Sehr interessant, wir haben lange gesucht um passende Lattenroste zu finden. Letztendlich wurden es dann welche mit Tellern. Der match3 käme für uns nicht in Frage, da im Bett Metall so gar nichts verloren hat. Mein Mann hat unser Bett vollkommen metallfrei geschreinert.
    Alles Liebe
    Annette

    • Hallo Annette,

      den Holzansatz finde ich persönlich auch sehr gut. Ich mag es lieber aus Metall, da es sich einfach reinigen lässt. Aber Holz ist gesünder für Atmung und Co.

      VG

  • Hey,

    wir sind aktuell am Überlegen uns neue Matratzen zu kaufen. In diesem Zuge kam natürlich auch der Gedanke auf mal die alten Lattenroste zu tauschen. Hier gefällt mir das mit den farbigen Leisten. Macht dann das individuelle Einstellen viel einfacher. Erst durch deinen Erfahrungsbericht bin ich auf diese Firma aufmerksam geworden. Jetzt bin ich neugierig und schaue mich dort mal im Onlineshop um.

    Liebe Grüße
    Mo

  • Lieber Manuel,
    Bisher habe ich auch meinen Fokus eher auf die Matratze gelegt. Aber mal an den Lattenrost zu gehen, ist sicher nicht verkehrt. Ich finde den hier vorgestellten von Goodside schon farblich top – die Gestaltung gefällt mir – und durch die verschiedenen Farben nach Härten kann man auch nichts verwechseln. Super Konzept, werde ich mal näher in Betracht ziehen.
    Liebe Grüße von Miriam

  • Huhu,

    ganz ehrlich, bis eben wusste ich nicht mal, dass das Lattenrost so wirklich ausschlaggebend ist, aber da habe ich nun was dazu gelernt. Bisher habe ich immer nur auf eine gute Matratze wert gelegt.

    Lg
    Steffi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.