Stollen-Probierpaket von der Bäckerei & Konditorei Gnauck

Ein Großes, mit über 3000 Gramm Stollen gefülltes, Paket erreichte uns Anfang November. Langsam startet die Vorweihnachtszeit und die Lust auf Lebkuchen, Plätzchen und eben Stollen steigt. Wir lieben Stollen, vor allem in verschiedenen Variationen. In dem Probierpaket der Bäckerei & Konditorei Gnauck sind 6 verschiedene Stollen enthalten: 

  • 500 g Original Dresdner Rosinenstollen
  • 500 g Mohnstriezel
  • 500 g Mohnstollen
  • 500g Mandelstollen
  • 500 g Marzipanstollen
  • 500 g Schokoladenstollen

Dieses Probierpaket kann man unter www.stollen-online.de für 52,95 € bestellen. Zusätzlich könnt Ihr Euren Lieblingsstollen in der gewünschten Größe einkaufen. Abgerundet wird das Angebot durch Teegebäck, Mürbchen, Kaffee und handgefertigte Pralinen. Besonders toll: Alles kann in einer Geschenkverpackung bestellt werden, Stollen in der 1 KG Größe sogar in der Schmuckdose aus Metall. Geliefert wird weltweit, natürlich gegen Versandkosten. Bei größeren Bestellungen gibt es auch Rabatt auf den gesamten Einkauf.

500 g Original Dresdner Rosinenstollen

Quasi der Ferrari unter den Stollen. Bis 1400 kann man die Geschichte des Stollens aus Dresden zurückverfolgen. Bis heute war er immer ein wichtiger Bestandteil von Weihnachten, wenn er sich auch im Laufe der Zeit an unsere heutigen Geschmäcker angepasst hat. Denn damals durfte man wegen der Fastenzeit keine Butter in den Stollen packen und nahm stattdessen Öl, auch Rosinen und andere süße Zugaben waren lange Zeit untersagt.

Heute müssen folgende Inhaltsstoffe im Dresdner Christstollen enthalten sein:

Weizenmehl 405 oder 550, Backhefe, Vollmilch oderVollmilchpulver, Kristallzucker, Frischbutter bzw. Butterschmalz, Zitronat,Orangeat, Sultaninen, Mandeln süß und bitter bzw. Marzipanrohmasse,Zitronenschalenpaste, Speisesalz, Puderzucker, Stollengewürz und Spirituose

Der Stollen überzeugt durch eine tolle Festigkeit, obwohl er im Inneren noch schön saftig ist. Der schmeckt angenehm natürlich und alle wichtigen Elemente können erschmeckt werden. Sehr gut ist auch der Puderzuckerüberzug, welcher nicht zu süß ist und schön am Stollen haftet, auch beim Aufschneiden. Der Rosinenstollen ist sehr saftig, ausgewogen, nicht zu süß, einfach lecker. Er ist eindeutig der Favorit von meinem Mann Manuel!

500 g Mohnstriezel

Saftiger Mohnstriezel

Mit diesem leckeren Stollen haben wir unsere Testphase begonnen. Warum heißt der denn nun Striezel? Vor vielen hundert Jahren wurde der Christstollen noch Striezel genannt. Ganz bekannt ist dieser Begriff auch in Zusammenhang mit dem Dresdner Striezelmarkt.

Er ist unglaublich saftig und man schmeckt den Mohn klar heraus. Auf dem Striezel befindet sich eine leckere Glasur, schmeckt etwas wie Marillenmarmelade. Wir waren von der ersten Verkostung mehr als begeistert (nur unsere Tochter konnte man von dem Mohn nicht begeistern). Besonders ist das der Mohnstriezel kürzer haltbar ist und besonders frisch zu euch kommt. Die Kombination des Mohn mit der süßen Marmelade ist was Besonderes und durchbricht das bekannte Bild, was wir hatten, von einem Stollen. Dieser Stollen war neben dem Marzipan- und Schokoladenstollen Viviens Favorit :).

500 g Mohnstollen

Der Mohnstollen ist im Vergleich zum Mohnstriezel nicht ganz so süß, dafür aber super saftig. Er schmeckt etwas kräftiger, da er braun gebrannt ist :). Diesen kräftigen Geschmack muss man mögen, denn selbst die süße Puderzuckerschicht kann die markante Geschmacksnote nur leicht abmildern. Wer Mohn mag, wird diesen Stollen liegen, denn der Geschmack ist absolut unverfälscht.

Auffällig ist die tolle Gestaltung des Inneren. Auf beiden Seiten wurde der Mohn eingerollt und ist durch eine Schicht aus Teig begleitet. Im Mohn befinden sich einige Rosinen, die zusätzlich Frische in den Stollen bringen. Wir finden er sieht einfach super schön aus und ist toll zum Verschenken. 

Mandelstollen 500 g

Der Mandelstollen mundete uns von allen Stollen am wenigsten. Er war sehr trocken und konnte den anderen Stollen nicht das Wasser reichen. Warum dieser Stollen deutlich trockender war, können wir nicht beurteilen, aber dies war auffällig. Deutlich zu sehen sind die verarbeiteten Mandeln und es sind davon reichlich enthalten. Die Mandelstücke sind angenehm bissfest und geben den typisches und so geliebten Mandelgeschmack ab. Der Stollen war dadurch auch der Festeste im Test. Wir habe ihn dünn mit Butter beschmiert oder Marmelade und ihn zum Frühstück verzehrt, das passte sehr gut! Denn die Butter oder Marmelade gab dem Stollen Feuchtigkeit zurück und danach war er sehr lecker.

500 g Marzipanstollen

Auch der Marzipanstollen ist sehr saftig und ausgewogen. Das Marzipan zieht sich durch den gesamten Stollen, sodass man bei jedem Bissen etwas Marzipan dabei hat. Was besonders wichtig ist und meistens eben nicht der Fall, denn am Marzipan wird sehr gerne gespart. Die 2 Stränge Marzipan kann man auf dem Bild sehr schön sehen, diese sind angenehm dick und auch ohne Brille einfach zu erkennen. Die Rosinen sind ebenfalls fair verteilt, sodass jeder Habs von dem Stollen ein wahrer Genuss ist.

Insgesamt ein eher süßer Vertreter der Gattung Stollen, was bei Marzipan aber zu erwarten war. Wir fanden das, im Zusammenspiel der Kruste und den Gewürzen sehr gut abgeschmeckt und keinesfalls zu süß. Diesen Stollen würden wir ebenfalls immer wieder kaufen!

500 g Schokostollen

Der Schokostollen war die Überraschung

Dieser Stollen war mein absoluter Favorit. Ich habe schon einige verschiedene Stollen probiert, aber so einer lief mir noch nicht über die Zunge. Er schmeckt so lecker, so neu, so ganz anders. Er ist sehr fest, in der Mitte sind leckere Schokostücken und für die Perfektion ist er komplett mit Schokoglasur überzogen. Man merkt, dass hier wirklich Masse verarbeitet wird, denn er ist fast ohne Luftlöcher. Den muss ich wieder kaufen!

So ist der Geschmack eine interessante Mischung aus typischen Stollen und dunkler Schokolade. Die Schokolade ist dabei sehr präsent und bestimmt das Geschmacksbild. Aber auch der Stollen weiß sich durchzusetzen und ist vor allem am Ende deutlich zu schmecken. Durch die Schokolade in der Mitte ist das Geschmackserlebnis auch bei jedem Bissen vorhanden und nicht nur ab und an.

Dieser Stollen hat uns wirklich überrascht und überzeugt!

Fazit

Am Ende des Tests sind wir uns einig, bevor man im Supermarkt immer mal wieder einen Stollen kauft, der meistens nicht wirklich schmeckt, bestellen wir lieber ein Paket am Anfang der Weihnachtszeit. Immer nach Lust und Belieben kann man sich einen Stollen aus der Vorratskammer holen. Viele der Stollen (z.B. Dresdner Stollen oder der Mandelstollen sind bis März 2019 haltbar), die Mohnstollen müssen schneller verzehrt werden. Die Qualität und der Geschmack haben uns auf jeden Fall überzeugt und eine Bestellung bereut man auf keinen Fall!

Dieses Zitat beschreibt Marlon Gnaucks Versprechen am Besten:  Vollkommenheit entsteht nicht dann, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern, wenn man nichts mehr wegnehmen kann. (Antoine de Saint-Exupér)

Und ja bei vielen seiner Stollen war die Vollkommenheit für uns deutlich schmeckbar!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.