Klimaanlage

Angenehme Kühle auch im Sommer – Die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650

5
(1)

Werbung – Die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650 * wurde uns von Cecotec bereitgestellt!

In den letzten Jahren haben wir in Deutschland eine deutliche Zunahme von Hitzewellen und extremen Temperaturen erlebt, die uns vor neue Herausforderungen stellen. Dabei wird das eigene Zuhause schnell zur Hitzefalle und raubt uns den Schlaf und die Energie. Genau hier kommt die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650 ins Spiel – ein verlässlicher Partner im Kampf gegen die Sommerhitze. Mit ihrer kompakten Bauweise und leistungsstarken Kühltechnologie verwandelt sie jeden Raum in eine erfrischende Oase, in der Sie sich auch an den heißesten Tagen wohlfühlen können. Egal, ob im Schlafzimmer, Wohnzimmer oder im Büro – die Cecotec ForceClima 12650 sorgt überall für angenehme Temperaturen und ein besseres Lebensgefühl. Machen Sie Schluss mit unerträglicher Hitze und genießen Sie den Sommer in vollen Zügen – dank Ihrer neuen mobilen Klimaanlage. Wir haben das Gerät ausgiebig getestet.

Spare 5 % auf deinen Einkauf mit dem Code TEST5FREI

Was du über die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650 wissen musst.

Gerade bei den mobilen Klimaanlagen gibt es große Unterschiede. Cecotec selbst hat viele Geräte mit unterschiedlichen Eigenschaften im Angebot, damit du das passende Gerät für dich finden kannst. Neben der Leistung ist die maximale Raumgröße immer ausschlaggebend.

EigenschaftBeschreibung
HerstellerCecotec
Artikelnummer1
Produktabmessungen27,5 x 68,5 x 33 cm
Modellnummer08165
Größe9000 BTU
FarbeWeiß
StilFernbedienung
AntriebsartKabelgebunden
Volt2,6 Kilovolt
Watt1000 Watt
InstallationsmethodeFenster
Anzahl der Packungen1
Spezielle EigenschaftenFernbedienung, Heiz- und Kühlfunktion, Entfeuchtungsmodus
LieferumfangKlimaanlage, Fernbedienung, Installationskit für Fenster, Räder, Entwässerungsrohr
Batterien notwendigNein
Artikelgewicht2,11 Kilogramm
Kühlleistung9000 BTU (entspricht 2250 Kühlschränken)
Wirkungsbereich23 m²
FernbedienungJa
BedienungTouch-Bedienfeld
WärmepumpeJa (auch im Winter nutzbar)
DisplayLED-Display
Betriebsarten5 (Gebläsemodus, Kühlmodus, Heizmodus, Entfeuchtungsmodus, Nachtmodus)
EntfeuchtungsmodusKann bis zu 24 Liter pro Tag auffangen
Klimatisierungsgeschwindigkeiten2 (niedrig – Low, hoch – High)
TimerBis zu 24 Stunden programmierbar
Quelle: Cecotec

Auf dem Papier sieht das vielversprechend aus, aber kann die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650 auch in der Praxis überzeugen?

Aufbau und Inbetriebnahme – So schnell wird gekühlt!

Karton öffnen, die Zusatzteile entnehmen und anschließend den Umkarton abziehen, schon ist die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650 aus dem Karton befreit. Jetzt muss lediglich noch die Folie und der ein oder andere Sicherungsstreifen abgezogen werden. Dank der zwei Tragegriffe an der Seite hebt sich das leichte Gerät schnell von der Transportplatte und ist schon einsatzbereit, wenn man so möchte. Denn Wärmen/Heizen, Entfeuchten und Lüften sind ohne weitere Vorbereitungen nutzbar. Lediglich für die Nutzung als Klimaanlage müsst ihr weitere Vorbereitungen treffen.

Das Fensterkit einbauen

Bevor ihr die Kühlfunktion nutzen könnt, müsst ihr euch über die warme Abluft Gedanken machen, die aus dem Zimmer geleitet werden muss. Am sinnvollsten ist es, die Luft durch ein gekipptes Fenster auszuleiten, wozu ein Fensterkit mitgeliefert wird. Leider musste ich feststellen, dass dieses Kit nicht für die typischen deutschen Fenster ausgelegt ist, sondern für Schiebefenster, wie man sie aus den USA kennt, und Dachfenster, die nach oben öffnen. Kann das Fensterkit der Cecotec ForceClima 12650 dennoch verwendet werden?

Ja, auch wenn es nicht optimal ist. Die mitgelieferten Plastikblenden werden ineinander gesteckt und mittels Plastiknieten miteinander verbunden, nachdem die Länge passend eingestellt wurde. Die Blende wird mit dem Schlauch verbunden und in das offene Fenster geklemmt. Mittels Gegengewicht verhindere ich das Öffnen des Fensters. Nicht optimal, ein kräftiger Windstoß dürfte ausreichen und die Konstruktion fällt aus dem Fenster. Hier empfehle ich ganz klar den Einsatz einer anderen Lösung, zumindest wenn der Einsatz am Fenster längerfristig erfolgen soll. Für sporadische Einsätze reicht das Fensterkit aus. Immerhin soll es eine mobile Klimaanlage sein, was damit erfüllt ist.

Mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650 – endlich wird es kalt!

Das andere Ende des Schlauchs am Klimagerät angebracht, und schon wird es kalt. Die kühle Luft ist sofort wahrzunehmen, aber es dauert ein paar Minuten, bis es richtig kalt aus dem Gerät herausströmt. Die Bedienung ist am Gerät über ein Touchpanel sowie über die Fernbedienung möglich. Beides geht einfach von der Hand.

Schnell lässt sich zwischen den einzelnen Modi wie Kühlen (Cool), Heizen (Heat) oder Entfeuchten umschalten. Die Intensität des Geräts lässt sich dabei in zwei Stufen einstellen. Hier wären zusätzliche Zwischenschritte wünschenswert. Die gewünschte Temperatur kann schrittweise zwischen 16 und 31 Grad eingestellt werden. Für den Betrieb nachts gibt es einen Sleep-Modus sowie die Möglichkeit, den Timer einzustellen und die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650 nach der gewünschten Zeit automatisch ausschalten zu lassen. Einziger Unterschied: An der Fernbedienung kann die Temperatur auch in Fahrenheit angezeigt werden.

Eine Funktion ist nur am Klimagerät selbst verfügbar, und das ist die Einstellung des Winkels, in dem die Luft ausgegeben wird. Dafür befindet sich an der Front ein kleines Plastikteil, das Auf und Ab bewegt werden kann, um die Klappen einzustellen.

Wartung

Generell kann man die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650 als wartungsarm bezeichnen, denn viel gibt es nicht zu tun. Auf der Rückseite ist ein wiederverwendbarer Filter eingesetzt. Diesen solltet ihr regelmäßig entnehmen und auswaschen. Wer die Entfeuchtungsfunktion verwendet, muss den Wassertank ebenfalls leeren, wenn dieser voll ist. Dazu ist ein Schlauch mitgeliefert, den man anschließt, um das Wasser abzulassen. Hierfür benötigt ihr einen ebenerdigen Ablauf oder müsst das Gerät anheben.

Täglicher Einsatz für die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650

Schwerpunkte:

  1. Kühlleistung: Wird der Raum schnell und zuverlässig auf die gewünschte Temperatur heruntergekühlt?
  2. Lautstärke: Kann nebenbei gearbeitet oder sogar geschlafen werden?
  3. Mobilität: Wie einfach kann das Klimagerät an einem neuen Standort gebracht werden?

Kühlleistung:
Die Kühlleistung der Cecotec ForceClima 12650 ist über jeden Zweifel erhaben. Die Luft wird schnell kalt und durchströmt den Raum. Bei uns hat es etwa 15 Minuten pro Grad gebraucht, was bei einer Raumgröße von 20 m² absolut in Ordnung ist. Gemessen habe ich dabei am anderen Ende des Raums. Die mobile Klimaanlage ist für eine maximale Raumgröße von 23 m² ausgelegt, was realistisch erscheint. Kleinere Räume werden entsprechend schneller heruntergekühlt.

Lautstärke:
Die Lautstärke ist ein Punkt, der betrachtet werden sollte, denn das Gerät ist deutlich zu hören. Nebenbei arbeiten ist für mich möglich, aber zum Schlafen wäre es mir zu laut. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, wird das Klimagerät leiser, aber nicht flüsterleise. Daher kühlen wir das Zimmer vorab herunter und verzichten nachts auf den Einsatz.

Mobilität:
Der Umbau und das Aufstellen in einem anderen Zimmer geht schnell und unkompliziert. Fensterkit herausnehmen, Schlauch zusammenschieben und die mobile Klimaanlage in den anderen Raum rollen. Sind Treppen dazwischen, helfen die Tragegriffe an der Seite.

Rollen an der Unterseite

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die mobile Klimaanlage Cecotec ForceClima 12650 eine leistungsstarke und praktische Lösung für heiße Tage ist. Ihre einfache Handhabung und schnelle Kühlleistung machen sie zu einer guten Wahl, auch wenn die Lautstärke und der Fensterkit optimiert werden könnten.

Fazit zur Cecotec ForceClima 12650

Insgesamt überzeugend, denn neben der Leistung finde ich auch das Design sehr gelungen. Das Klimagerät hat eine sehr moderne Optik in Silber und Weiß, ist schmal und passt in jedes noch so kleine Zimmer. Dadurch ist die Mobilität ebenfalls hoch, denn ein kompaktes Gerät kann jeder schnell bewegen.

Die Lautstärke ist nicht optimal, aber das ist bei anderen Geräten auch der Fall. Wer schnelle Kühlung will, muss eine gewisse Lautstärke akzeptieren. Das Fensterkit ist hingegen nicht ideal, auch wenn es funktioniert.

Trotzdem eine klare Kaufempfehlung, denn der Preis ist sehr gut. Ein guter Turmventilator kostet bereits 120 € und mehr und kann nicht aktiv kühlen. Die Sommernächte werden wieder heiß, und an Schlaf ist nicht zu denken. Da wird sich jeder eine mobile Klimaanlage wünschen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ein Kommentar

  • Das hört sich doch zumindest für auf die Schnelle mal aufstellen super an. Bevor man in der bude röstet hat man lieber etwas Geräusch um sich rum. Beim Fenster auf oder mit Ventilator gehts ja auch nicht ohne Geräuschkulisse

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert